Redaktion  || < älter 2014/1773 jünger > >>|  

Dritte Ausgabe der Zincspiration thematisiert ökologisches Bauen mit Titanzink

(25.10.2014) In unserer Konsum- und Wegwerfgesellschaft hat sich in den letzten Jahren ein Gegentrend entwickelt: Die Sehnsucht nach bleibenden Werten ist ein Wunsch, der sich unweigerlich auch in der Architektur zu einem bedeutenden Kriterium entwickelt hat. Die Qualität, die Umweltfreundlich­keit und die Langlebigkeit von Werkstoffen gewinnt zuneh­mend an Bedeutung.

Gleichzeitig sehen sich Planer und Bauherren in immer größe­rem Umfang mit gesetzlichen Vorgaben konfrontiert, die die Übernahme ökologischer Verantwortung einfordern. Der öko­logische Hausbau entwickelt sich damit zum Standard der nächsten Jahrzehnte.

Vor diesem Hintergrund stellt Rheinzink in der aktuellen Ausgabe der Zincspiration an­hand von vier Referenzen Möglichkeiten des nachhaltigen Bauens mit dem Werkstoff Rheinzink-Titanzink vor.

zur Erinnerung: Titanzink von Rheinzink gilt als  sehr langlebig, ist 100% recycelbar und unmittelbar wieder verwertbar. Der Baustoff wurde vom Institut Bauen und Um­welt e.V. als umweltverträgliches Bauprodukt deklariert, ist nach dem C2C-Konzept (Cradle to Cradle) zertifiziert, wurde mit dem BRE-Zertifikat ausgezeichnet und im Rahmen des Gebäudeklassifizierungsprogramms LEED des U.S. Green Building Council auf Spuren und Rückstände gesundheitsgefährdender Chemikalien geprüft.

Zincspiration richtet sich an Planer/Architekten, Bauherren und Verarbeiter. Die Publikation kann kostenfrei per E-Mail an Rheinzink angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...