Redaktion  || < älter 2014/1756 jünger > >>|  

Neuer Dämmstoffhalter für diffusionsoffene „Fixrock“ VHF-Dämmplatten

(22.10.2014) Die diffusionsoffenen „Fixrock“ Steinwolle-Fassadendämmplatten von Rockwool sorgen seit vielen Jahren für Wärme-, Brand-und Schallschutz im vorge­hängten hinterlüfteten Fassadenaufbau (VHF-Aufbau). Erleichterungen bei Verarbei­tung und Lagerhaltung verspricht nun ein neu entwickelter Dämmstoffhalter, der u.a. ein punktuelles Eindrücken der Dämmplatten zuverlässig verhindern könne.

Für die Platzierung der zweiteiligen Rockwool Dämmstoffhal­ter wird mit einem 8-mm-Bohrer ein mindestens 40 mm tiefes Loch in den tragenden Untergrund vorgebohrt. Der Schaft des Dämmstoffhalters wird dann mit einem Hammer eingeschlagen. Die Setztiefe von 30 mm soll dabei eine definierte Einbausitua­tion unabhängig vom Untergrund gewährleisten. Der Teller wird separat aufgesteckt und positioniert. Durch die neuartige Form der voneinander getrennten Befestigung von Schaft und Teller soll ein punktuelles Eindrücken der Dämmplatten verhindert werden; auch die Fugen im Bereich der Plattenstöße würden bei der Montage nicht aufklaffen. Ferner werde die zweilagige Verlegung mit diesem Dämmstoffhalter vereinfacht. Nach Rück­sprache mit Rockwool ist weiterhin auch eine „Ein-Dübel-Mon­tage“ beim Einsatz der Dämmstoffplatte „Fixrock 035“ ab einer Dämmstoffdicke von 100 mm möglich.

Weitere Informationen zum Fixrock-System können per E-Mail an Rockwool angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: