Redaktion  || < älter 2014/1755 jünger > >>|  

Fassadenanker „BWM-Thermokonsole“ erhält Passivhauszertifikat

(22.10.2014) Die BWM Dübel und Montagetechnik GmbH hat vom Passivhaus Institut für ihre Thermokonsole das Zertifikat „Passivhaus geeignete Komponenten“ erhalten. Voraussetzung dafür war, dass der Wärmeverlust durch die Wandkonsolen an zwei vom Institut definierten Beispielgebäuden den Grenzwert Delta-U von 0,01/Wm²K nicht überschreiten durfte. Dieser Del­ta-U-Wert ergibt sich aus dem punktuellen Wärmebrückenver­lustkoeffizienten jeder einzelnen Konsole, multipliziert mit der Anzahl der erforderlichen Konsolen pro m² Wandfläche. Laut BWM könnte rein rechnerisch mit bis zu 11 Thermokonsolen pro m² das geforderte Delta-U noch eingehalten werden.

Zur Erinnerung: Die BWM-Thermokonsole ist der Teil einer VHF-Unterkonstruktion, der die Dämmebene durchdringt. Im Standard-Produktprogramm sind die Konsolen mit einer Ausla­dung von 200 bis 350 mm Wandabstand gelistet. Das Unter­konstruktionssystem ist bauaufsichtlich zugelassen nach DIBT-Nr. Z-10.9-489. Diese Zulassung regelt den Einsatz der BWM-Thermokonsole für alle Außenwandbekleidungen mit der Brand­schutzanforderung normal und schwer entflammbar - siehe auch Baulinks-Beitrag „Thermokonsole für wärmetechnisch optimierte VHF-Konstruktionen“ vom 5.2.2013.

Weitere Informationen zur Thermokonsole können per E-Mail an BWM angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: