Redaktion  || < älter 2014/1625 jünger > >>|  

Archizinc Trophy geht 2014 auch zweimal nach Deutschland

(28.9.2014) VMZINC prämiert mit dem Archizinc Trophy alle zwei Jahre außergewöhn­liche Objekte aus aller Welt für die herausragende Verwendung von Titanzink. Eine wichtige Rolle spielen dabei die Anmutung und Funktionalität des Entwurfs und der achtsame Umgang mit der Natur. In diesem Jahr wurde der Wettbewerb zum sechs­ten Mal ausgetragen; eingereicht wurden 115 Projekte aus 20 Ländern.


Die diesjährigen Preisträger des Wettbewerbs Archizinc Trophy. (Bild vergrößern)

Eine aus 9 internationalen Architekten bestehende Jury hat die Projekte ausgezeich­net. Sie stammen aus den vier Hauptkategorien „Einfamilienhäuser“, „Wohngebäude“, „öffentliche Einrichtungen“ und „Gewerbegebäude“. Die Auswahl belegt die Vielschich­tigkeit des Werkstoffs und reicht von einem Informationszentrum bei den Steinkreisen von Stonehenge bis zu einem Pavillon, der die chinesische Millionenstadt Chongqing überblickt. Darüber hinaus zeigt ein zusätzlicher Preis für nachhaltiges Bauen, dass Titanzink neben seinen ästhetischen und technischen Qualitäten auch zu den beson­ders ökologischen Baustoffen zählt.

Zu den Gewinnern in der Kategorie „öffentliche Einrichtungen“ zählen die Architek­ten Susanne Schamp und Richard Schmalöer. Ihr Lesesaal für die Bergische Universi­tät Wuppertal bietet Platz für circa 190 Studierende und wurde auf einer Dachterras­se der Universität errichtet. Der erhöht gelegene Rundbau prägt mit seiner zweiteili­gen Fassade den gesamten Campus. Auf einem verglasten Unterbau erhebt sich ein Zylinder aus blauen Pigmento-Zinkschindeln.

In der Kategorie „gewerbliche Gebäude“ überzeugte Eck­hard Bürling die Jury mit seiner Umsetzung des Gesundheits­zentrums Freiberg (Bild rechts). Wie eine Skulptur erhebt sich der Bau auf dem freien Feld und kündigt eine bevorstehende Urbanisierung an. Den in Anthra-Zinc ausgeführten, dunklen Quader prägen große Erker, die mit hellem Quartz-Zinc beklei­det sind.

Alle prämierten Objekte stellt VMZINC in einer im Herbst erscheinenden Sonderausgabe seines internationalen Ma­gazins FOCUS ON ZINC ausführlich vor. Dazu gehört auch ein Spezialpreis, den die VMZINC Facebook-Gemeinde bestimmen durfte.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

  • VMZINC (eine Marke der Umicore Bausysteme GmbH)