Redaktion  || < älter 2014/1599 jünger > >>|  

Call for Papers zum 9. Internationalen BUILDAIR-Symposium bis zum 30.11.2014


  

(23.9.2014) Das 9. Internationale BUILDAIR-Symposium am 8. und 9. Mai 2015 in Kassel verspricht wieder ein zukunftsorien­tiertes Programm rund um die Themenfelder luftdichte Gebäu­dehülle, Thermografie und Lüftungsanlagen. Die Tagung will neues Wissen weitergeben, Bekanntes vertiefen und den Austausch unter den Bau­schaffenden fördern. Die begleitende Fachausstellung präsentiert entsprechende Pro­dukte. Alle, die sich in Europa mit dem Thema Luftdichtheit von Gebäuden befassen, sind aufgerufen, bis zum 30.11.2014 Fachbeiträge einzureichen.

  • Die Luftdichtheit der Gebäudehülle zu planen,
  • sie fachgerecht auszuführen und zu messen,
  • den energetischen Zielstandard und die gewünschte Behaglichkeit zu erreichen sowie
  • das Funktionieren der Lüftungsanlagen sicherzustellen,

... ist und bleibt eine Disziplin mit sehr großem Wissensvolumen. Und hier setzt das BUILDAIR-Symposium an: Zum einen informiert die Leittagung der Branche Planer, Handwerker, Architekten und Energieberater über aktuelle Entwicklungen und neue Herangehensweisen. Zum anderen werden bekannte Methoden und Produkte aus an­deren Blickwinkeln betrachtet und in neue Zusammenhänge gestellt. Davon sollten Neueinsteiger ebenso wie erfahrene Praktiker profitieren können. Zu den Themenbe­reichen des BUILDAIR-Symposiums gehören ...

  • aktuelle Normen und Verordnungen,
  • Luftdichtheitskonzepte für Wohn- und Nichtwohnbauten,
  • praktische Gebäudepräparation,
  • korrekte Messung,
  • Thermografieanwendung,
  • Schadstoffe, Feuchte und Schimmel in dichten Gebäuden sowie
  • juristische Aspekte.

Leckageortung neu auf der Agenda

2015 gibt es zudem einen neuen Schwerpunkt. „Erstmalig werden wir die Leckageor­tung und die Bewertung von Leckagen ins Programm aufnehmen“, berichtet Wilfried Walther, 1. Vorsitzender des e.u.[z.] und Vorsitzender des Fachverbandes Luftdicht­heit im Bauwesen (FLiB). „Auf diesem Gebiet wird intensiv geforscht, die ersten weg­weisenden Ergebnisse wollen wir anderen Bauschaffenden vorstellen und mit ihnen diskutieren.“


Foto: Energie- und Umweltzentrum am Deister (e.u.[z.]) (Bild vergrößern)

Eigene Erfahrungen einbringen

Die Organisatoren des Symposiums laden alle, die sich in Europa mit dem Thema Luft­dichtheit von Gebäuden befassen, herzlich ein, sich mit Fachbeiträgen an der inhalt­lichen Gestaltung der Tagung zu beteiligen. Bis zum 30. November können Vorschläge mit einem einseitigen Abstract in deutscher oder englischer Sprache beim Veranstalter eingereicht werden. Die Beiträge können sowohl Basiswissen als auch Expertenwissen zu Luftdichtheit, Thermografie, Lüftung und Qualitätssicherung vermitteln und erläu­tern. Detaillierte Informationen zum Call for Papers enthält die Website der Tagung buildair.eu > Einreichungsunterlagen.

Zur 9. Auflage der Leittagung werden rund 150 Teilnehmer aus Deutschland und Eu­ropa erwartet, die Vorträge werden wieder simultan übersetzt. Bereits im Vorfeld der Tagung haben zwei Unternehmen dem BUILDAIR-Symposium dankenswerterweise ihre finanzielle Unterstützung zugesichert: pro clima MOLL bauökologische Produkte GmbH und die BlowerDoor GmbH als Platin-Sponsor tragen seit Jahren maßgeblich dazu bei, die Tagung attraktiv zu gestalten. Organisiert wird das Branchentreffen wieder vom Energie- und Umweltzentrum am Deister (e.u.[z.]) in Kooperation mit dem Fachver­band Luftdichtheit im Bauwesen e.V. (FLiB), dem Bundesverband für Angewandte Thermografie e.V. (VATh) und TightVent.

siehe auch für zusätzliche Informationen: