Redaktion  || < älter 2014/1390 jünger > >>|  

NunnaUuni Injektorkamin: Ein 500 kg-Leichtgewicht für Etagenwohnungen


Bild vergrößern

Foto: Uwe Röder

(14.8.2014) Die ganz spezielle Wärme eines größeren Kamins mit Wärmespeicher - wie beispielsweise eines Specksteinspei­cherofens - bleibt Bewohnern von Etagenwohnungen häufig verwehrt, da sich normale Exemplare aufgrund ihres Gewichts nicht nachträglich einbauen lassen. In solchen Fällen könnte der 500 kg leichte Injektorkamin von NunnaUuni die ideale Lö­sung sein. Seine emissionsarme Injektortechnologie in moder­nem Gewand soll auf dem kurzen Weg zwischen Brennraum und Eintritt in den Schornstein immerhin 84% der entstande­nen Wärme speichern können.

Die Rauchzüge des Kamins seien dazu allseitig von firmeneige­nem wärmespeichernden Mammutti-Speckstein umgeben. Die spezielle Anordnung diene einerseits der schnellen und ande­rerseits der langanhaltenden Speichernutzung. So müsse der Speicherofen nur etwa zwei Stunden mit zehn Kilogramm Holz angeheizt werden, um dann ohne weiteres Nachlegen bis zu 18 Stunden lang Wärme abzugeben. Da die Verbrennungstem­peratur außerdem sehr hoch sei (800 bis 1.200°C), komme es zu einem sauberen Abbrand mit geringen Emissionswerten.

Die Injektor-Feuerstätten von NunnaUuni haben laut Hersteller das Testverfahren von Speicherfeuerstätten (CE EN 15250), in dem die Emissionen während der gesam­ten Abbranddauer gemessen werden, durchlaufen und erfüllen somit die striktesten europäischen Emissionsauflagen.

siehe auch für zusätzliche Informationen: