Redaktion  || < älter 2014/1315 jünger > >>|  

Nachhaltig konstruieren mit „Detail“: Vom Tragwerksentwurf bis zur Materialwahl

Nachhaltig konstruieren Vom Tragwerksentwurf bis zur Materialwahl: Gebäude ökologisch bilanzieren und optimieren
  

(3.8.2014) Was zeichnet nachhaltige Baumaterialien aus? Wie lässt sich in Gebäudekonstruktionen graue Energie einsparen? Und wie funktioniert eine Ökobilanzierung? Mit Fragen wie die­sen befassen sich aktuell die Protagonisten, wenn es um das nachhaltige Bauen geht. Denn längst ist klar geworden, dass ein niedriger Heizenergie- und Stromverbrauch nicht das ein­zige Kriterium für Nachhaltigkeit im Bauwesen ist. Mindestens ebenso wichtig sind ...

  • gesundheitlich unbedenkliche Baumaterialien mit gerin­gen Auswirkungen auf die Umwelt,
  • langlebige und wartungsarme Gebäudekonstruktionen sowie
  • die Wiederverwertung von Gebäudekomponenten nach Ende ihrer Lebensdauer.


Experimentalbau aus Altpapierballen in Essen (D) 2010, Dratz & Dratz Architekten - Foto: Dratz & Dratz Architekten, Oberhausen (Bild vergrößern)


Bürohaus 2226, Lustenau (A) 2013, Baumschlager Eberle: Massivbau ohne eigene Heiztechnik - Foto: Jakob Schoof, München
(Bild vergrößern)
  

Das DETAIL Green Buch „Nachhaltig konstruieren“ bietet insbesondere Architekten eine fundierte und gleichzeitig ver­ständliche Handhabe für den ökologisch optimierten Gebäude­entwurf und die Auswahl nachhaltiger Baukonstruktionen. Die Autoren geben einen Überblick über die wichtigsten Datenban­ken und Gütezeichen für Bauprodukte und zeigen, wie Ökobi­lanzen erstellt werden. Sie identifizieren die Stellschrauben für ökologisch optimierte Gebäude im Planungsprozess und leisten Hilfestellung bei der Auswahl von Baumaterialien und -elemen­ten. Damit wollen sie zum Durchblick in dem nahezu unüber­schaubaren Themenfeld verhelfen.

Ökologische Optimierung ist kontextabhängig

Das Buch versteht sich vor allem als praktische Anleitung für die eigene planerische Auseinandersetzung mit dem Thema. Es beschränkt sich nicht nur auf die Vorstellung der spezifi­schen Eigenschaften einzelner Baustoffe, denn eine ökologische Optimierung ist kon­textabhängig. Je nachdem, welche Anforderungen an Brandschutz, Tragfähigkeit und Dauerhaftigkeit von Baukonstruktionen gestellt werden, können ganz unterschiedliche Lösungen die richtigen sein. Deshalb orientiert sich dieses Buch an den unterschiedli­chen Planungsprozessen und Lebenszyklen im Bauwesen. Welche Abwägungskriterien hiermit verbunden sind, illustrieren am Schluss des Buchs fünf ausführliche Dokumen­tationen gebauter Objekte aus Europa und Nordamerika.


Wohn- und Geschäftshaus in Zürich (CH), pool Architekten 2010: Ansicht von Norden - Foto: Jakob Schoof, München (Bild vergrößern)

Die bibliographischen Angaben zum Buch:

  • Nachhaltig konstruieren
    Vom Tragwerksentwurf bis zur Materialwahl: Gebäude ökologisch bilanzieren und optimieren
  • Sebastian El khouli, Viola John, Martin Zeumer
  • August 2014
  • 144 Seiten, ca. 350 Abbildungen (Fotos und Pläne) 21 x 29,7 cm, Hardcover
  • ISBN 978-3-95553-217-8 EUR (D)
  • erhältlich u.a. bei Weltbild und Amazon
  • Edition DETAIL

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...