Redaktion  || < älter 2014/1146 jünger > >>|  

Neues „dB“-Sortiment von Rockfon kombiniert Schallabsorption und Schalldämmung

(7.7.2014) Viele moderne Bürogebäude werden heute so kon­zipiert, dass Räume im Falle eines Mieter- oder Nutzungswech­sels leicht an neue Anforderungen angepasst werden können. Dies geschieht durch flexible Trennwände, die in der Regel nicht bis zur Rohdecke geführt werden, sondern in der Ebene der Unterdecke enden. Das Problem dabei ist, dass Stimmen und Geräusche aus einem Büro oder Besprechungsraum bevor­zugt über den Deckenhohlraum in angrenzende Räume gelan­gen. Das bedeutet nicht nur eine Störung bei der täglichen Arbeit, sondern auch eine Beeinträchtigung der Diskretion.

Zur Lösung des beschriebenen Problems hat Rockfon das „dB“-Sortiment entwickelt:

  • Es umfasst Akustikdeckenplatten, die aufgrund ihrer ho­hen Schallabsorption die Nachhallzeiten in Räumen deut­lich reduzieren und dadurch die Sprachverständlichkeit verbessern.
  • Gleichzeitig verfügen die „dB“-Platten über hohe Schall-Längsdämmwerte von bis zu 44 dB. Sie dämmen damit also auch die Schallübertragung von einem Raum in den nächsten.

Sandwich-Konzept wirkt doppelt positiv

Zur Auswahl stehen Akustikdeckenplatten der Serien „Tropic dB“ mit glatt-weißer Oberfläche und „Sonar dB“ mit struktu­riert-weißer Oberfläche. Beide Ausführungen basieren auf ei­nem Sandwich-Aufbau, bei dem Steinwolle mit einer speziel­len Membran kombiniert wird. Eine mit „Tropic dB“ oder „So­nar dB“ ausgeführte Akustikdecke senkt den Schallpegel be­reits in dem Raum, in dem die Geräusche entstehen. Der ver­bleibende Schall wird beim Durchgang in den Deckenhohlraum gedämmt und beim Durchlaufen des Deckenhohlraums durch die absorbierende Plattenrückseite weiter gedämpft. Das Ergebnis ist ein deutlich reduzierter Schallpegel im angrenzenden Raum:

Dank der unterschiedlichen Oberflächen, Abmessungen und Kantenausführungen bie­ten die „dB“-Lösungen diverse Gestaltungsoptionen und ermöglichen auch unter Be­rücksichtigung von Einbauteilen ein recht homogenes und ruhiges Deckenbild.

„Sonar dB“ und „Tropic dB“ sind in den Modulmaßen 625 x 625 mm, 600 x 600 mm, 1.250 x 625 mm sowie 1.200 x 600 mm erhältlich. Weitere Abmessungen können auf Anfrage realisiert werden. Rockfon bietet die „dB“-Akustikdeckenplatten mit verschie­denen Kantenausführungen für die verdeckte (D- bzw. D/AEX-Kante), halbverdeckte (E-Kante) und sichtbare Montage (A-Kante) an.

Weitere Informationen zum „dB“-Sortiment können per E-Mail an Rockfon angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: