Redaktion  || < älter 2014/1131 jünger > >>|  

Sprinz-Arbeitsplatte aus Porzellankeramik in Natursteinoptik


  

(5.7.2014) Porzellankeramik ist härter als Granit, so leicht wie Aluminium und individuell bearbeitbar - also das ideale Materi­al für Arbeitsflächen in der Küche, die es tagtäglich zu tun be­kommen mit Essig, Öl, Hitze und scharfen Messern. Sprinz hat nun neue Arbeitsplatten vorgestellt, die die spezifischen Mög­lichkeiten von Sicherheitsglas und Porzellankeramik verbinden. Der Verbund besteht aus ...

  • 8 mm starkem Einscheiben-Sicherheitsglas mit Verbund­folie und
  • 3 mm Porzellankeramik.

Für durchgängige Arbeitsflächen steht ein maximales Maß von 3.000 x 900 mm zur Verfügung. Ausschnitte für zum Bei­spiel den Ein- und Unterbau von Spüle und Kochfeld werden auf Maß gefertigt. Angeboten werden drei Farbvarianten, die an oxidiertes Metall oder Granit erinnern:

  • Oxide nero,
  • Oxide moro,
  • Oxide perla

Die Porzellanoberfläche gilt als abriebfest und kratzunempfindlich. Die Ritzhärte nach Mohs ist mit 8 angegeben und ist damit höher als bei Granit. Die Ritzhärte eines Dia­manten liegt übrigens bei 10 Mohs. Die Eigenschaft der Porzellanoberfläche sollte da­her auch bei intensivem Gebrauch und häufiger Reinigung unverändert bleiben.

Die geschlossene Oberfläche nimmt keine Feuchtigkeit auf und bietet Pilzen, Bakteri­en sowie Schimmel keine Grundlage zu Entwicklung. Porzellankeramik ist hitzebestän­dig, UV-beständig und ein umweltfreundliches, recycelbares Naturprodukt. Desinfek­tions- oder Reinigungsmittel beschädigen die Oberfläche nicht und die pflegeleichte Oberfläche soll mit handelsüblichen Reinigern leicht zu reinigen sein.

Weitere Informationen zur Arbeitsplatte aus Porzellankeramik können per E-Mail an Sprinz angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: