Redaktion  || < älter 2014/1094 jünger > >>|  

Neunmal Gold (bei 415 eingereichten Arbeiten) beim „best architects 15 Award“


(29.6.2014; upgedatet am 11.1.2015) Die Jury bestehend aus Prof. Donatella Fioretti (Berlin), Niklaus Graber (Luzern) und Martin Lesjak (Graz) zeigte sich beeindruckt von der Vielfalt der Konzepte, die zum „best architects 15 Award“ eingereicht wurden. 62 Pro­jekte wurden mit der Auszeichnung prämiert; 9 Projekte erhielten die Auszeichnung „best architects 15 in Gold“. Insgesamt eingereicht wurden in diesem Jahr 415 Arbei­ten - nach 455 im Vorjahr.



In der Kategorie „Wohnungsbau“ wurden gleich vier Gold­prämierungen vergeben an ...

In der Kategorie „Gewerbe- und Industriebauten“ ging Gold an das Büro ...

Zweimal Gold wurde vergeben in der Kategorie „Öffentliche Bauten“ an ...

In der Kategorie „Sonstige Bauten“ ging Gold an ...

Einmal Gold ging in der Kategorie „Innenausbauten“ an ...

Die diesjährigen Einreichungen demonstrieren anschaulich, auf welchem Niveau sich die deutschsprachige Architekturszene aktuell entwickelt: Neben bekannten Büros, die bereits seit vielen Jahren durch bemerkenswerte Bauten hervorstechen, sind es auch immer wieder die Neuentdeckungen noch unbekannter Büros, die dem Wettbewerb seine Würze geben.


Publikation zum "best architects 15"-Award (erhältlich bei Weltbild und Amazon)

Update: Dokumentation zum Award erschienen

Zwischenzeitlich ist die aufwendig gestaltete Publikation zum „best architects Award“ erscheinen. In der zweisprachigen Publikation werden alle prämierten Projekte auf je zwei Dop­pelseiten mit Plänen und vielen Fotos ausführlich beschrieben. Das Jahrbuch gilt mittlerweile als etabliertes Nachschlagewerk zeitgenössischer Architektur - siehe Baulinks-Beitrag vom 11. Januar 2015.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...