Redaktion  || < älter 2014/1074 jünger > >>|  

Tudalit-Textilbeton zur Verstärkung von Stahlbeton vom DIBt freigegeben

(24.6.2014) Textilbeton der Marke Tudalit, bislang nur in Forschungslaboren und an einzelnen Bauwerken in der Praxis angewandt, wurde jetzt vom Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt) in Berlin zur Anwendung freigegeben: Unter der Nummer Z-31.10-182 hat das Verfahren zur Verstärkung von Stahlbeton im Innenbereich mit Tudalit die bauaufsichtliche Zulassung erhalten. Der Baustoff ...

  • erlaubt extrem schlanke Verstärkungen im Betonbau,
  • eignet sich besonders bei schwierigen räumlichen Verhältnissen und
  • bietet sich im Denkmalschutz an, wenn beispielsweise die optischen Relatio­nen eines Raumes gewahrt bleiben sollen.

Die Grundlagen des Textilbetons wurden an der TU Dresden gelegt mit frühen For­schungen des damaligen Instituts für Textil- und Bekleidungstechnik mit Prof. Peter Offermann und des Instituts für Massivbau mit Prof. Manfred Curbach. In zwei Son­derforschungsbereichen in Dresden und Aachen wurden die Grundlagen dann vertieft, bevor unter der Federführung der Tudag die Zulassung durch den Tudalit e.V. voran­getrieben wurde. Somit sollte einer Anwendung des Verbundbaustoffs im Alltag von Bauherren nichts mehr im Wege stehen.

Tudalit Textilbeton darf nur durch eigens hierfür zertifizierte Unternehmen verarbei­tet werden. Die Qualitätsstandards der im Tudalit e.V. zusammengeschlossenen Un­ternehmen der gesamten Wertschöpfungskette sind in der Zulassung festgeschrie­ben. Dadurch soll gewährleistet werden, dass nur erfahrene Unternehmen mit fun­dierten Kenntnissen des HighTech-Baustoff verarbeiten.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...