Redaktion  || < älter 2014/1008 jünger > >>|  

Der passende Rahmen für eine Garagentor-Renovierung


Bild vergrößern

  
Teckentrup Renovierungsblende
Renovierungsblende
(Bild vergrößern)
  
Renovierungswinkel
(Bild vergrößern)
  

(13.6.2014) Für die Renovierung von Garagentoren hat Te­ckentrup verschiedene Blenden entwickelt, die technisch und optisch den Umbau erleichtern. Selbst moderne Sektionaltore sollen so auch bei ungünstigen Vorraussetzungen - wie engen Fertiggaragen - schnell und wirtschaftlich in die alte Toröff­nung eingesetzt werden können.

An den baulichen Gegebenheit der Garage lässt sich beim Mo­dernisieren eines Tores in der Regel nur mit unverhältnismäßig hohem Aufwand etwas ändern.

  • Mit der 85 mm breiten Renovierungsblende soll ein Tor auch ohne Anschlag in fast jede vorhandene Öffnung montiert werden können. Spezielle Halteprofile dienen der genauen Ausrichtung der Blenden, die Spalte bis 30 Millimeter Breite überdecken.
  • Soll die Blende (z. B. bei einer Fertiggarage) auf dem Mauerwerk aufliegen, empfiehlt sich die 120 mm breite Renovierungsblende.

Für den häufigen Fall, dass die Mauerecke beim Ausbau eines alten Schwingtores auf der Innenseite der Garage beschädigt wird, hat Teckentrup passende Renovierungswinkel vorgese­hen. Diese decken die Schadstellen ab und ersparen so zu­sätzliche Mauer- und Putzarbeiten.

Da die Zargen in den meisten Fällen am Übergang zur Wand sichtbar sind, wünschen sich viele Bauherren diese Bauteile im Farbton des Garagentores. Deshalb bietet Teckentrup die Zargen in allen lieferbaren Torfarbtönen an. Ebenso sind die Renovierungsblenden und -winkel im Farbton des Tores ver­fügbar.

Weitere Informationen zur Garagen-Renovierung können per E-Mail an Teckentrup angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: