Redaktion  || < älter 2014/1007 jünger > >>|  

HWC-App zur Steuerung von Bernal-Garagentor-Antrieben





2in1Bild
    

(13.6.2014) Smartphones sind auf dem besten Wege, den Um­gang mit der Haustechnik und ihre Steuerung zu revolutionie­ren - angefangen bei der Beleuchtung und Unterhaltungselek­tronik, über die Heizung bis zur Alarmtechnik. Und dieser Trend macht auch vor dem Garagentor nicht halt: Bernal beispiels­weise steuert seine Torantriebe per App via Homewave-Con­trol-Box (HWC) an.

Mit einem einfachen „Wischer“ können Nutzer von Bernal-Ga­ragentor-Antrieben über den Touchscreen ihres Mobilgerätes ihr Garagentor ferngesteuert öffnen bzw. schließen. Dazu zeigt das Display den Bewegungsverlauf an - was nicht nur der Un­terhaltung dient: Denn so lässt sich auch überprüfen, ob das Tor geöffnet oder geschlossen ist. Auch auf die Beleuchtung und die Lüftungsfunktion des Garagentors kann Einfluss ge­nommen werden.

Die Technik, die eine Kommunikationsverbindung zwischen Garagentor-Antrieb und Smartphone herstellt, sollte sich vom Fachmann leicht installieren lassen. Über eine selbsterklärende Menüführung lassen sich dann Smartphones auf die Garagentor-Steuerung abstimmen. Die Anzahl der autorisierten Mobilgeräte ist frei, so dass alle Haushalts-Mitglieder auch ohne griffbereiten Handsender das automatische Garagen­tor bedienen können. Die App ist aktuell verfügbar für iOS- und Android-Geräte.

Über einen Desktop-Browser lässt sich der Torantrieb auch am PC oder Laptop an­steuern. Zusätzlich bietet die Weboberfläche Monteuren die Möglichkeit ein digitales Wartungsbuch zu führen und dem Kunden, bequem mehrere Tore und Handsender mit unterschiedlichen Funktionen einzulernen.

Weitere Informationen zu Garagentor-Antrieben und ihrer Steuerung können per E-Mail an Bernal angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: