Redaktion  || < älter 2014/1004 jünger > >>|  

Alpha Deuren macht Plexiglas zum Standard bei seinen Torsystemen

(13.6.2014) Moderne Architektur ist geprägt von transparenten Strukturen. Das gilt auch für Industrie- und Gewerbebauten, bei denen der Faktor Energieeffizienz eine wesentliche Rolle spielt. Denn je größer der Lichteinfall ist, desto weniger Energie muss für Heizung und Beleuchtung eingesetzt werden. Vor diesem Hintergrund wer­den Industrietore mit einem hohen Verglasungsanteil immer beliebter, und darum will der niederländische Hersteller Alpha Deuren zukünftig seine 40- und 60-mm-Alu-Tore standardmäßig mit Plexiglas-Elementen versehen:

Das verwendete Plexiglas-XT zeichnet sich durch eine vergleichsweise hohe Ober­flächenhärte und Lichtdurchlässigkeit aus. Je nach Sorte und Ausführung kann eine Lichttransmission von bis zu 92% erwartet werden. Darüber hinaus verspricht die be­sondere Materialbeschaffenheit mit natürlichem UV-Schutz, dass die Glaselemente nicht vergilben. Diese Eigenschaften sollen auch auf lange Sicht Bestand haben: Der Hersteller gibt immerhin eine 30-jährige Garantie auf höchste Lichtdurchlässigkeit und einen maximalen Gelbwert von -5 in gemäßigten Klimazonen. Darüber hinaus enthält das Plexiglas keine giftigen Stoffe, so dass es im Brandfall kaum Rauch und keinerlei toxische oder korrosive Gase bildet; gemäß DIN 53436 wurde es als „unbedenklich“ und „nicht toxisch“ eingestuft. Darüber hinaus gehend rüstet Alpha Deuren seine To­re optional mit dem bemerkenswert robusten und kratzfest beschichteten Plexiglas-Optical aus.

Der Hersteller bietet sein Alu-Tor in zwei verschiedenen Ausführungen an – mit ...

  • 40-mm Aluminiumprofilen und
  • einer 60-mm thermisch getrennten Alu-Rahmenkonstruktion.

Die 60-mm-Variante ist standardmäßig mit einer 3-fach Verglasung aus nunmehr Ple­xiglas XT ausgestattet und bietet - Herstellerangaben zufolge - bei einem voll ver­glasten Tor von 5 x 5 m einen U-Wert von 2,35 W/m²K.

Die einzelnen Sektionen des Alu-Tors können in beliebiger Kombination mit Stucco-Elementen und Plexiglas-Scheiben gefüllt werden. Ein Verglasungsanteil von bis zu 80% ist möglich. Eine individuelle Optik lässt sich durch den Einsatz der mikroprofi­lierten Iso-Paneelen in 20 Vorzugsfarben sowie einer Nassbeschichtung der Alu-Sek­tionen erreichen.

Weitere Informationen zu Hallentoren mit einem hohen Verglasungsanteil können per E-Mail an Alpha Deuren angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: