Redaktion  || < älter 2014/0926 jünger > >>|  

Rademacher bietet kostenlose Ausbildung zum „HomePilot-Fachmann“ an

(1.6.2014) Fachhandwerker müssen sich immer wieder mit neuen technischen Anforderungen auseinander setzen - zur­zeit beispielsweise mit dem Thema „Hausautomation“. So war­tet auch der Antriebsspezialist Rademacher in diesem Jahr mit einigen Neuheiten rund um sein Hausautomationssystem Home­Pilot auf, welche den Nutzern auch neue Anwendungsmöglich­keiten versprechen:

  • Eine IP-Überwachungskamera liefert bei Abwesenheit Bilder vom Zuhause per E-Mail und
  • eine GPS-App entwickelt z.B. Wohn- und Komfortszena­rien, je nachdem wo sich der Smartphone-Träger auf­hält.

Das HomePilot-System entwickelt sich zu einer umfangrei­chen, vergleichsweise preisgünstigen Lösung für die Nachrüs­tung und den Neubau. Der Endkunde kann es über seine mobi­len Geräte oder den PC und bald auch über den Fernseher be­dienen: Mitte Juli soll dazu der HomePilot2 auf den Markt kom­men, der per HDMI-Schnittstelle ans TV-Gerät angeschlossen wird und Multimedia-Funktionen mit der Hausautomation ver­knüpft.

Nach der Einrichtung per Plug & Go läuft das System selbst­ständig. Die zuvor durch den Fachmann eingebauten Funk-Komponenten lassen sich ohne aufwändiges Programmieren von Sendern, Funkempfängern und Sensoren einbinden. „Be­vor sich jedoch viele Haus- oder Wohnungsbesitzer für ein Hausautomationssystem entscheiden, suchen sie häufig nach intensiver Beratung“, so Jörg Ruthenberg, Schulungsleiter bei Rademacher. „Deshalb unterstützten wir Fachbe­triebe durch eine kostenlose Ausbil­dung zum HomePilot-Fachmann dabei, ihre Kunden zukünftig noch besser zu informie­ren.“

Mit der zweitägigen Ausbildung zum HomePilot-Fachmann

... sollen sich Elektrofachkräfte zu kompetenten Ansprechpartnern für ihre Kunden qualifizieren und so die Basis für langfristiges Mehrgeschäft schaffen können. Nach erfolgreicher Teilnahme wird der „HomePilot-Fachmann“ dazu ein „Rademacher Pre­mium-Partner“.

Schulung Raum für Raum

Die Schulungen finden im bevorzugten Postleitzahlen-Raum statt, wodurch in der Re­gel wohl keine aufwändige Anreise erforderlich sein werden. Speziell Fachbetriebe aus dem Ruhrgebiet, dem Münsterland oder dem Großraum Rhede können die Ausbildung in besonders praxisnahem Umfeld absolvieren: Rademacher hat kürzlich seine Schulungs­räume am Firmenstammsitz modernisiert und mit zahlreichen Produkten aus dem Ange­bot des HomePilot-System neu ausgestattet: Zirka 150 m² Schulungsfläche sind jetzt komplett möblierte Test-Wohnräume, die das HomePilot-Fachwissen besonders praxis­nah und einprägsam vermitteln.

Weitere Informationen zu HomePilot und der Ausbildung zum HomePilot-Fachmann können per E-Mail an Rademacher angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: