Redaktion  || < älter 2014/0858 jünger > >>|  

Erweitertes und aktualisiertes Expertenwissen zu WDVS und Brandschutz

Technische Systeminformation 6 (TS 6 Brandschutz) des Fachverbandes Wärmedämm-Verbundsysteme (FV WDVS)
  

(19.5.2014; Verlinkungen zuletzt am 15.6.2016 korrigiert.) Fünf neue Kapitel, ein deutlich erweiterter An­hang und zahlreiche inhaltliche Bezüge und Sachinformatio­nen zu den aktuellen Diskussionen: die überarbeitete Techni­sche Systeminformation 6 (TS 6 Brandschutz) des Fachver­bandes Wärmedämm-Verbundsysteme (FV WDVS) geht den vielfältigen Brandschutz-Fragen von Investoren, Planern so­wie dem ausführenden Fachhandwerk nach.

Im neuen Kapitel 2 „Systemvielfalt und Brandverhalten von WDVS“ geben die Autoren einen Überblick über mögliche Dämmstoffarten in WDVS und das damit erzielbare Brandver­halten des Gesamtsystems. Die Vielfalt bei den Dämmstoffen bietet die Chance zur Auswahl nach den individuellen Anfor­derungen des Bauvorha­bens oder des Bauherrn.

Den technischen Hintergrund zu diesem Kapitel liefert der neue Anhang B in der Bro­schüre über den Nachweis des Brandverhaltens und die Brandprüfungen nach DIN 4102-1 und DIN EN 13501-1. Hier erfahren Planer sowie Ausführende anschaulich die wichtigsten Details jener Prüfverfahren, die zur Klassifizierung des Brandverhaltens von WDVS angewendet werden, z.B. die Originalbrandprüfung nach den Zulassungs­grundsätzen des DIBt (E DIN 4102-20).

Detailliert beschrieben werden auch Szenario und Ergebnisse von Naturbrandversu­chen an realen Gebäuden. Mit diesem Zusatzkapitel liefern die Autoren der TS 6 die von vielen Branchenbeteiligten gewünschten Sachinformationen zu den für die Zulas­sung von WDVS relevanten Brandprüfungen.

Weitere inhaltliche Neuerungen in der TS 6 betreffen Ausführungsdetails beim vorbeu­genden Brandschutz durch Brandriegel und Sturzschutz.

  • Beim Brandriegel werden erstmals die Teilaspekte Geschossdefinition bei Hang­lagen, Deckenrandschalungen und brandschutztechnisch nicht voneinander ge­trennte Gebäudeteile erläutert.
  • Man findet jetzt auch ein Beispiel für die Ausführung eines Sturzschutzes bei runden Gebäudeöffnungen wie Fenstern und Türbögen.

Aktualisiert wurden die Kapitel „Aufdopplung“ (7), „Vandalismus“ (14) sowie „Ausfüh­rung von WDVS mit EPS Hartschaum bei der Überbrückung von Brandwänden“ (8) - letzteres besonders mit dem häufig nachgefragten Thema Grenzbebauung.

Die TS 6 gibt außerdem konkrete Empfehlungen zur Ausführung von Fassadenflächen bei Rettungswegen und zur Dämmstoffauswahl an Untersichten. Eigene Textabschnit­te über die sachgerechte Bauausführung (17) und zur Nutzungsphase (18) von WDVS unter Brandschutzaspekten, eine Checkliste für Planer und Fachunternehmer (Angang A) sowie ein erweitertes Literaturverzeichnis runden die neue Technische Systemin­formation 6 Brandschutz ab.

Die TS 6 kann als Print-Ausgabe kostenlos per E-Mail an FV WDVS angefordert werden und lässt sich downloaden unter heizkosten-einsparen.de > WDV­syste­me > Service > Infodownload (direkter PDF-Download).

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...