Redaktion  || < älter 2014/0841 jünger > >>|  

Garden & Place #9 über Pflasterklinker zwischen Moderne und Kontinuität

(16.5.2014) Attraktive und/oder ungewöhnliche Praxisbeispiele aus Deutschland, dem übrigen Europa und Übersee präsentiert die aktuelle Ausgabe von Wienerbergers „Garden & Place“. Das internationale Magazin thematisiert auf 40 Seiten drei Schwer­punkte:

  • private Räume mit außergewöhnlichen Gartengestal­tungen,
  • gelungene Umnutzungen und denkmalgerechte Sanie­rungen öffentlicher Parks und Freiräume sowie
  • die Neugestaltung innerstädtischer Plätze.

Der Fokus liegt dabei auf dem Einsatz von Pflasterklinkern in unterschiedlichen Formaten, Farben und Oberflächen. Garten- und Landschaftsarchi­tekten wie Lies Bergmans aus Belgien, François Haering aus Frankreich oder Andrius Daujotas aus Litauen lassen sich über die Schultern schauen, erläutern Ansätze und Konzepte bei Gestaltung und Materialauswahl. Pflasterklinker werden so zur Spiege­lung von Zeitgeist und Tradition im Kontext der Orte.

  • Behutsames Bewahren kann dabei ein Weg sein, wie der Bericht zur Gestaltung des öffentlichen Gartens im Beginenstift im belgischen Mechelen zeigt.
  • Ganz anders die Vorgehensweise zur Planung des öffentlichen Raums vor der spektakulären Bibliothek im englischen Birmingham. Ziel dieser mutigen Komple­mentierung durch dreifarbige Pflasterklinker war ein ästhetisches Gleichgewicht, das auf städtebaulichem Erbe, architektonischer Signifikanz und kommunikativer Begegnungsstätte aufbaut.

Das Magazin ist über wienerberger.de > Freiflächenlösungen > Info- & Download-Cen­ter > Downloads > Broschüren kostenfrei downloadbar (direkter PDF-Download).

siehe auch für zusätzliche Informationen: