Redaktion  || < älter 2014/0760 jünger > >>|  

LED-Technik für Großflächenleuchten und Lichtkanäle von Lichtwerk

(7.5.2014; Light+Building-Bericht) „Fläche trifft Linie“, unter diesem Motto präsentier­te Lichtwerk mit der Flächenleuchte „epic“ und dem Lichtkanal „fino“ zwei Neuheiten mit LED-Technik. Dank dieser leuchten die Flächen und Linien gleichmäßiger als bei konventioneller Technik, da Fassung und Dunkelstellen entfallen. Eine Abbildung der einzelnen LED-Punkte wird durch die eingesetzte Lichttechnik vermieden.

Flächenleuchte „epic“

Die direkt strahlende Flächenleuchte ist als Einbau-, Anbau und Pendelleuchte, in runder oder quadratischer Form ein­setzbar. Zudem kann unter vier verschiedenen Größen ge­wählt werden: von ca. 60 über 90 und 120 bis hin zu Leuch­ten mit über 150 cm Kantenlänge bzw. Durchmesser. Die LED-Technik ermöglicht zudem eine rahmenlos wirkende, unauf­dringliche Konstruktion. Damit bietet sich die Leuchte an für Aulen, Besprechungsräume, Lobbys und Foyers sowie in der Hotellerie und Gastrono­mieoder Shopbereich.

Lichtkanal „fino“

Schmal und minimalistisch fügt sich der Lichtkanal in die jeweilige Raumarchitektur ein - auch dank hochwertiger Materialien und unterschiedlicher Lichttechniken:

„fino“ ist einsetzbar als Einzelleuchte oder als Lichtband, als Anbau- oder Pendelvari­ante. Auf elegante Art betont der Lichtkanal dabei Linienführungen, lenkt den Blick auf Details oder schafft räumliche Perspektiven. Neben einer Version mit opalem Dif­fusor wird dazu auch eine Variante mit kubisch auskragendem Diffusor und eine wei­tere mit Mikroprismatik angeboten.

Weitere Informationen zur Flächenleuchte „epic“ und dem Lichtkanal „fino“ kön­nen per E-Mail an Lichtwerk angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: