Redaktion  || < älter 2014/0706 jünger > >>|  

Lichtleistung von OLED-Modulen mehr als verdoppelt

(25.4.2014; Light+Building-Bericht) Die Entwicklung der OLED-Beleuchtungstechno­logie schreitet voran - wenngleich auch ohne Hype-Potential auf der diesjährigen Light+Building. Mit dem neuen Modul Lumiblade Brite FL300 sollte Philips aber alle­mal der breiten Marktreife von OLEDs für eine allgemeine funktionelle Beleuchtung ein gutes Stück näher kommen können:

Allein in den zwei Jahren seit der Markteinführung des Vorgängermodells Lumiblade GL350 konnte die Leistungsfähigkeit eines einzelnen 12 x 12 cm großen OLED-Moduls von 120 auf 300 Lumen mehr als verdoppelt werden. Damit ist es zurzeit wohl das weltweit hellste Modul.

Neben dem höheren Lichtstrom ermöglicht die neue Generation noch dünnere Gehäu­se. Außerdem soll das gesamte Modul zuverlässiger und langlebiger als der Vorgänger sein. Durch das Verfahren der Dünnschicht-Verkapselung, das jetzt eine Gehäusestär­ke von nicht mehr als 0,7 Millimetern erlaubt, werde zudem der Produktionsablauf be­schleunigt. Das neue Panel hat eine Lichtausbeute von 50 Lumen pro Watt. Es wird in den Lichtfarben 3.000 und 4.000 Kelvin erhältlich sein.

Erste OLED-Leuchten-Serie mit Lumiblade Brite FL300

emdedesign, das Studio des Frankfurter Künstler Thomas Em­de, stellt unter OMLED eine ganze Serie von Leuchten vor, die die OLEDs als zentralen Design-Bestandteil der Leuchte selbst sehen. Hierbei werden die neuen Lichtquellen in einem zum Patent angemeldeten Verfahren zwischen Glasscheiben eingebettet. Zu sehen waren die Leuchten in einer Ausstel­lung im Frankfurter Museum Angewandte Kunst:

OMLED_Pendelleuchte
OMLED_Pendelleuchte (Bild vergrößern)

Ein weiteres Ergebnis der gestalterischen Auseinandersetzung von emdedesign mit dem neuen Licht ist eine Kooperation mit dem italienischen Leuchtenhersteller Luce­plan. Unter „created by emdedesign for Luceplan“ stellte die renommierte Leuchten­marke aus Italien erstmalig eine OLED-Leuchte auf der Light+Building vor.

Auch Philips selbst hat eine erste eigene OLED-Leuchte für den Einsatz im Büro (Am­biente-Bild dazu) oder Handel entwickelt, in der vier Brite FL300 OLEDs ihren Dienst versehen:

Philips Lumiblade OLED Leuchte
Philips Lumiblade OLED Leuchte (Bild vergrößern)

Die Leuchte ist so konfiguriert, dass sie statt der möglichen 1.200 auf nur 500 Lumen heruntergedimmt ist. Das genüge, um alle Vorgaben bezüglich Helligkeit und Blendfrei­heit zu erfüllen, führe aber andererseits dazu, dass die Lebensdauer der Leuchte sich auf rund 50.000 Stunden erhöhe. Bei einer üblichen Nutzung in der Bürobeleuchtung von 2.500 Stunden pro Jahr verspricht das eine Lebensdauer von gut 20 Jahren.

Weitere Informationen zu OLEDs und OLED-Leuchten können per E-Mail an Philips sowie per E-Mail an emdedesign angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: