Redaktion  || < älter 2014/0699 jünger > >>|  

EEBus Initiative und EnOcean Alliance vereinbaren Kooperation

Logos von EEBus Initiative und EnOcean Alliance
  

(24.4.2014; Light+Building-Bericht) Auf der Light+Building ha­ben die EEBus Initiative e.V. und die EnOcean Alliance ihre Zusammenarbeit bekanntgegeben. Die Organisationen wollen den batterielosen EnOcean-Funkstandard nahtlos in die EE­Bus-Welt integrieren und dazu in einem ersten Schritt eine gemeinsame Spezifikation definieren. Dadurch sollen Anwen­der künftig Gebäudeautomations- und Smart Home-Systeme standardübergreifend mit einer smarten Energienutzung kom­binieren können.

Zur Erinnerung: Die EEBus Initiative bündelt die Kompeten­zen internationaler Unternehmen aus der Energie-, Telekom­munikations- und Elektrobranche. Das Ziel sind zukunftsfähige, standardübergreifende Systeme für eine effizientere Energienutzung, mehr Komfort und Sicherheit in Haus und Gebäude - siehe auch Light+Building 2012-Bericht „Drei Marktführer entscheiden sich für EEBus als einheitliches Technologie-Konzept“ vom 9.5.2012.

Definition von offenen Schnittstellen

Im Rahmen der Zusammenarbeit werden die beiden Partner ein Mapping zwischen dem EEBus-Standard und den Anwendungsprofilen der EnOcean Alliance (EnOcean Equip­ment Profiles, EEP) definieren. Zunächst sollen Anwendungen für ein integriertes Ener­giemanagement mit Hilfe der intelligenten Steuerung von Heizung und Lüftung ausge­arbeitet werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...