Redaktion  || < älter 2014/0689 jünger > >>|  

Alles noch im (Schalter)Rahmen: Linoleum-Multiplex, Aluminium Hellgold und Edelstahl

(23.4.2014; Light+Building-Bericht) Gira erweitert seine Schalterserie Esprit um neue Materialien - und setzt neben den Varianten aus Echtmetall mit Linoleum-Multiplex erstmals auch nachwachsende Rohstoffe ein:

Linoleum wird aus natürlichen und zu 80% nachwachsenden Rohstoffen hergestellt: Leinöl, Baumharze, Kork, Holzmehl sowie Kalksteinpulver (siehe u.a. Baulinks-Beitrag „125 Jahre Linoleumproduktion in Deutschland“ vom 2.10.2007). Das Linoleum wird auf einem Rahmen aus Multiplexplatten aufgebracht (Bild). Dabei handelt es sich um kreuzweise angeordnete dünne Furnierlagen, hergestellt mit Holz aus nachhaltig be­wirtschafteten Wäldern in Europa mit FSC- oder PEFC-Zertifizierung. Gira Esprit Lino­leum-Multiplex soll es in sechs verschiedenen Farbstellungen geben: Blau, Rot, Dun­kelbraun, Hellbraun, Anthrazit und Hellgrau.


Zudem soll Esprit um zwei Varianten aus Echtmetall erweitert werden: „Aluminium Hellgold“ und Edelstahl gebürstet (siehe auch 2in1-Bild):

  • Das zwischen Messing und Gold positionierte „Alumini­um Hellgold“ des eloxierten Aluminiums fügt sich ideal ins klassisch-luxuriöse Wohnambiente ein – als Pendant zu geschwungenen Türgriffen und stilvollen Leuchten. Aber auch auf der weißen Wand ist Aluminium Hellgold ein Blickfang: Die dezent sichtbare Schliffstruktur der Aluminium-Rahmen unterstreicht die hochwertige Optik.
  • Edelstahl wird von Architekten und Planern immer dann gerne eingesetzt, wenn es um modernes Bauen geht. Ausschlaggebend ist die Reduzierung auf das Eigentli­che, aber auch die sachlich-technische Ästhetik des Materials. Dessen Qualität kommt in der gebürsteten Form optisch wie haptisch besonders gut zur Geltung.

Die neuen Designvarianten erweitern die umfangreiche Mate­rialvielfalt der Esprit-Serie. Gemeinsam mit der Rahmenvarian­te Esprit Glas C mit weichen Kanten und runden Ecken erlaubt Gira Esprit eine enorm hohe Gestaltungsfreiheit, passend zu jedem Einrichtungsgeschmack. Über 300 Funk­tionen, die in das Schalterprogramm integriert werden können, bieten zudem Lösun­gen für alle Anforderungen der intelligenten Gebäudetechnik – von Steckdosen und Lichtschaltern über Sensoren und Wohnungsstationen bis hin zum intelligenten KNX System.

Die neuen Rahmen Gira Esprit sollen ab November 2014 lieferbar sein.

Weitere Informationen zu Lichtschalterprogrammen mit Echtmaterialien können per E-Mail an Gira angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...