Redaktion  || < älter 2014/0596 jünger > >>|  

Inoutic präsentiert Hybridverglasung für sein etabliertes „Prestige“-System

(7.4.2014; fensterbau/frontale-Bericht) Inoutic hat für sein bekanntes 76 mm-System „Prestige klassisch“ einen neuen halb-flächenversetzten Multifunktionsflügel entwickelt. Er er­möglicht Verglasungen bis 56 mm sowie den flexiblen Einsatz von Einfuß- oder Zweifußglasleisten und Klebebändern.

Mit der Entwicklung eines Hybridglasleisten-Konzeptes bringt Inoutic eine Neuerung auf den Markt, die mehr Möglichkeiten für den Verarbeiter verspricht: Für eine schnelle und sichere Verglasung können sowohl Einfuß- als auch Zweifußglasleis­ten verwendet werden. Und mit seinem schlanken Rahmen ist das System für Renovierungen geeignet - gleichzeitig er­laubt es die Verwendung hochwärmedämmender Isoliergläser bis zu einer Dicke von 56 mm.

Weitere Anwendungsmöglichkeiten bietet der neue Flügel auch durch den optionalen Einsatz von Klebebändern zur Trockenverklebung. Der Flügel kann optional bereits mit konfektioniertem Klebeband und entsprechender Dichtung geliefert werden. So sollen stabile Fenster mit Übergrößen bis 2,50 m realisiert werden können.

Der Multifunktionsflügel setzt auf einen symmetrischen Überschlag im Rahmen und Flü­gel und verfügt über eine patentierte Glasfalzdichtung zur Verbesserung der Wärme­dämmung; zudem wurde die Verglasungsdichtung neu entwickelt.

Weitere Informationen zum „Prestige“-System können per E-Mail an Inoutic angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: