Redaktion  || < älter 2014/0587 jünger > >>|  

DGUV veröffentlicht Arbeitsschutz-Portal zu Nanomaterialien

(6.4.2014) Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) hat unter nano.dguv.de ein Arbeitsschutz-Portal zu Nanomaterialien online gestellt. Es bietet aktuelle In­formationen zur Arbeitssicherheit und interaktive E-Learning Tools - die so genannten „Nanoramen“. Das Portal soll das weltweit erste interaktive Portal zum Arbeitsschutz beim Umgang mit Nanomaterialien sein. Es richtet sich ...

  • sowohl an Präventionsfachleute
  • als auch Beschäftigte ohne Fachkenntnisse in der Nanotechnologie.


„Nanorama Bau“
(Bild vergrößern)

Die Bedeutung von Nanotechnologien für die Wirtschaft nimmt stetig zu. In vielen ge­werblichen und industriellen Berufen verbreitet sich der Umgang mit Nanomaterialien. „Mit dem Nano-Portal wollen wir daher Beschäftigte und Präventionsexperten für Na­norisiken in der Praxis sensibilisieren und wirksame Schutzmaßnahmen aufzeigen“, so Christian Schumacher, Gefahrstoff-Experte am Institut für Arbeitsschutz der Deut­schen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA) in Sankt Augustin.

Zur Qualifizierung von Beschäftigten entstehen auf dem Portal drei so genannte „Na­norama“-Lernmodule. „Nanorama ist eine Wortkreation aus 'Nano' und 'Panorama'“, er­klärt Tobias Widler von der Innovationsgesellschaft, St. Gallen, die das Portal im Rah­men eines von der DGUV unterstützten Projekts entwickelt hat. „Es handelt sich da­bei um eine neuartige E-Learning Anwendung, bei welcher man einen virtuellen Raum betritt und sich darin bewegt.“ Durch das Bearbeiten der „Nanoramen“ soll der Nutzer einerseits erfahren können, welche Nanomaterialien und -produkte in der jeweiligen Branche verwendet werden. Zudem helfen die „Nanoramen“ dabei, die Exposition ein­zuschätzen sowie die erforderlichen Schutzmaßnahmen im Umgang mit Nanomateria­lien kennen zu lernen.

Erstes Modul: „Nanorama Bau“

Gegenwärtig steht mit dem „Nanorama Bau“ das erste Modul kostenlos zur Verfügung. Es ist unter nano.dguv.de/nanorama/bgbau/ erreichbar. Das „Nanorama Bau“ infor­miert über die Verwendung von und den Umgang mit Nanomaterialien in der Bauwirt­schaft. Es wurde in Zusammenarbeit mit der Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG BAU) erstellt. In den kommenden Monaten sollen noch erstellt werden ...

  • das „Nanorama Chemie“ und
  • das „Nanorama Holz und Metall“.

Diese lassen den sicheren Umgang mit Nanomaterialien in einem Labor und in einer KFZ-Werkstatt erwarten. Das Portal sollte wegen seines modularen Aufbaus jederzeit um weitere branchenspezifische „Nanorama“-Module ergänzt werden können.

Neben den „Nanorama“-Modulen enthält das Nano-Portal umfassende Informationen zu den Themen Grundlagen und Prävention sowie Empfehlungen und Inhalte der Be­rufsgenossenschaften und Unfallkassen. Im Abschnitt News werden zudem Neuigkei­ten und Informationen zu Arbeitssicherheit und Nanotechnologien publiziert. Die In­halte des Portals werden laufend aktualisiert und an den Stand der Wissenschaft angepasst.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...