Redaktion  || < älter 2014/0401 jünger > >>|  

Nanopor photokat: modifizierte biozidfreie Fassade mit Selbstreinigungseffekt

(4.3.2014) Schon bisher sollte die mikroskopisch glatte Oberfläche der Nanopor-Pro­dukte von Baumit dazu beitragen, dass Fassaden weniger bzw. langsamer verschmut­zen: Schmutzpartikel fanden kaum Halt und die aufgenommene Feuchtigkeit löste im Zuge der Verdunstung lose liegende Schmutzpartikel ab - siehe u.a. Baulinks-Beitrag „'Anti-Aging'-Putz von Baumit mit patentiertem Bindemittel“ vom 8.9.2012.

Auf dem Allgäuer Baufachkongress 2014 hat Baumit nun mit „Nanopor photokat“ eine Weiterentwicklung vorgestellt - bestehend aus dem ...

  • Dünnschichtdeckputz „NanoporTop“ sowie dem
  • gebrauchsfertigen Silikat-Dispersionsanstrich „NanoporColor“.

„Nanopor photokat“ setzt weiterhin auf mikroskopisch glatte Oberflächen mit hydro­philen und(!) hydrophoben Eigenschaften: Während die Feuchtigkeit von der hydro­philen Oberfläche schnell und weit verteilt wird, soll eine hydrophobe Schicht im un­teren Oberputzbereich ein zu tiefes Eindringen der Feuchtigkeit ins Putzsystem ver­hindern. So werde aufgrund der großen wirksamen Fläche und der guten Diffusions­fähigkeit des NanoporTop eine schnelle Rücktrocknung erreicht. Die modifizierte Na­nopor-Rezeptur verstärke zudem den Selbstreinigungseffekt mittels Photokatalyse, wodurch ein aktiver Schutz vor organischen Verschmutzungen erreicht werde. So­mit könne auf den Einsatz von Bioziden vollständig verzichtet werden - verspricht Baumit:

Weitere Informationen zu „Nanopor photokat“ können per E-Mail an Baumit angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...