Redaktion  || < älter 2014/0380 jünger > >>|  

Argelite prädestiniert für die thermische Fassadensanierung aus des Dachdeckers Händen

(1.3.2014; Dach+Holz-Bericht) Der Modernisierungs- und Sa­nierungsbereich gehört zu den Wachstumsmärkten in Deutsch­land, sowohl im Einfamilienhaussektor als auch im Kommunal- und Wohnungsbau. Eine nicht ganz einfache Aufgabe ist der An- und Umbau von kleineren Gebäuden im Bestand. Hier sind in der Regel Wärmedämmung, funktionale Anforderungen und eine ansprechende Gestaltung unter einen Hut zu bringen. Ei­ne bauphysikalisch sichere, zugleich wirtschaftliche und dau­erhafte Lösung dafür verspricht Wienerberger mit der Argelite-Tonziegelfassade. Die Fassadenplatten sind standardmäßig (also wenn nicht bei entsprechender Mengenabnahme anders gewünscht) ...

  • 200, 250 sowie 300 mm hoch,
  • 500 mm lang,
  • in Deutschland in Sand, Vulkangrau oder Lachsrot erhältlich und
  • mit einem Gewicht von 31 kg/m² zu kalkulieren.

Bis zu fünf Hakenstege auf der Rückseite dienen dem Einhän­gen in Montageschienen, die zusammen mit EPDM-Abstand­haltern zum Lieferprogramm gehören. Die eigentliche Unter­konstruktionen zur Lastabfangung an der Außenwand ist vom Handwerker in Eigenregie aus Holz oder Aluminium zu errichten. Die Montage der Platten ist sowohl von oben nach unten als auch von unten nach oben möglich. Zudem trägt zur Flexibilität bei, dass die Fassa­denziegel mit einer Nasssäge auf der Baustelle maßgenau zugeschnitten werden kön­nen. Gestalterischen Spielraum bietet die Möglichkeit, die Fassadenplatten in Reihe oder im Verband zu montieren. Das jeweilige Fugenbild erzeugt dabei eine interessan­teLicht-Schatten-Wirkung.

Die Konstruktion der Argelite-Ziegelfassade ist so ausgelegt, dass sie mit Dämmstoffen bis 300 mm Stärke kombiniert werden kann. Empfohlen wird der Einsatz speziell entwi­ckelter „Thermostopps“ an den Wandkonsolen der Unterkonstruktion, um Wärmebrü­cken zu minimieren. So sollten je nach baulicher Beschaffenheit des Altbaus und haus­technischem Konzept zeitgemäße energetische Standards bis zum Passivhaus erreicht werden können.

Weitere Informationen zur Argelite-Ziegelfassade können per E-Mail an Wienerberger angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: