Redaktion  || < älter 2014/0278 jünger > >>|  

Neue „rotara“-Strahler von Regiolux  in LED- sowie HIT-Ausführung

(14.2.2014) Das Regiolux-Programm wurde um die Strahlerserie „rotara“ erweitert. Als Ergänzung zur Grundbeleuchtung sind die Strahler als LED- oder HIT-Version (Halogen-Metalldampf­lampen) erhältlich. Mit ihrem „Miro-Silver“-Reflektor bieten sich die Strahler besonders für Shops, Ausstellungen und Präsenta­tionen an.

In der LED-Version ermöglicht ein matt segmentierter Reflektor eine tiefstrahlende Lichtverteilung. In Ausführungen mit 21W und 32W bieten die LED-Strahler Lichtströme bis zu 3.600 lm. Ein thermisch getrenntes Technikgehäuse lässt zudem eine lange Lebensdauer erwarten.

Die HIT-Versionen werden zusätzlich mit hochglänzendem facettierten Reflektor in tiefstrahlender (35W und 70W) und breitstrahlender (70W) Lichtcharakteristik angeboten. So las­sen sich unterschiedliche Raumhöhen und Größenverhältnisse mit einem System punktgenau oder flächig inszenieren. Die Stärken der HIT-Varianten kommen vor allem dann zum Tra­gen, wenn ein sehr hohes Beleuchtungsniveau mit Lichtströ­men von bis zu 7.000 lm gefordert ist.

Die „rotara“-Strahler bestehen aus pulverbeschichtetem Alumi­nium-Druckguss und sind wahlweise in Verkehrsweiß oder Sil­bergrau in zwei verschiedenen Größen erhältlich. Über einen Universaladapter lassen sich die Strahler in 3-Phasen-Strom­schienen integrieren. Sie sind mit einer Sicherheitsglasscheibe ausgestattet und um 350° dreh- und um 90° schwenkbar.

Weitere Informationen zu „rotara“-Strahlern können per E-Mail an Regiolux angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: