Redaktion  || < älter 2014/0275 jünger > >>|  

LED-Teppichboden von Philips und Desso flexibilisiert Gebäude-Beschilderung


  

(14.2.2014) LED-Lichttechnik und lichtdurchlässige Teppich­böden gehen eine kongeniale Partnerschaft ein, um Innenar­chitekten, Gebäudebetreibern und Sicherheitstechnikern neue, kreative Optionen zur Raumgestaltung und Beschilderung zu bieten. Dazu haben Philips und Desso eine entsprechende Ko­operation beschlossen.

Die für LED-Licht durchlässigen Teppichböden können z.B. ...

  • Personen durch Gebäude leiten,
  • flexibel Fluchtwege und Notausgänge anzeigen,
  • zur Übersichtlichkeit in Innenräumen beitragen, da Informationen nur bei Bedarf sichtbar sind, und/oder
  • Ambiente und Atmosphäre im Innern von Gebäuden durch die Kombination von Licht, Design und Farbe verbessern.

Der LED-Teppichboden soll sich auch für Bereiche mit hohem Besucheraufkommen eig­nen und in unterschiedlichen Farben, Formen und Größen angeboten werden.

„Diese Lösung mit lichtdurchlässigem Teppichboden spricht direkt die Sinne der Menschen und die natürliche Neigung der Augen an, Licht wahrzunehmen. Die Technologie nutzt die Tatsache, dass Menschen sich eher vom Boden leiten lassen, wenn sie sich durch Räume bewegen. Sie vermittelt die nöti­gen Informationen zur Wegweisung, zur Beschaffenheit und Sicherheit des Bodenbelags, auf dem sie sich bewegen“, kom­mentiert Ed Huibers, Marketing and Sales Director bei Philips Lighting.

Und Alexander Collot d’Escury, CEO von Desso, fügt hinzu: „Menschen verbringen 90 Prozent ihrer Zeit in Innenräumen, und wir haben die Vision, Bodenbeläge zu schaffen, die zur Gesundheit und zum Wohlbefinden beitragen. Diese neue, ge­meinsam mit unserem Partner Philips entwickelte Lösung er­füllt diese Anforderung und bietet aufregende Möglichkeiten, die Interaktion zwischen den Räumen und deren Nutzern zu verbessern.“

Der Partnerschaftsvertrag schreibt die ausschließliche Zusammenarbeit bei der Ent­wicklung der Märkte im Wirtschaftsraum EMEA (Europa, Mittlerer Osten und Afrika) fest. Außerdem wurde ein gemeinsamer Entwicklungsvertrag unterzeichnet, der eine nahtlose Integration dieser Lösung in neue und bestehende Gebäude vorsieht. Der Produktname soll 2014 im Rahmen einer umfassenden Markteinführung bekannt gege­ben werden, doch Philips und Desso arbeiten bereits an Pilotprojekten in Schlüssel­märkten.

Weitere Informationen zum LED-Teppichboden können per E-Mail an Philips bzw. per E-Mail an Desso angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: