Redaktion  || < älter 2014/0272 jünger > >>|  

Vorberichte zur Dach+Holz 2014

(13.2.2014) Vom 18. bis zum 21. Februar 2014 können sich Dachdecker, Zimmerer, Klempner, Architekten, Bauherren und andere Interessierte in Köln über das Neueste aus der Dach- und Holzbaubranche informieren. Über 550 Aussteller bieten in vier Messehallen einen umfassenden Überblick - und manche haben auch schon ange­deutet, womit sie die Besucher beeindrucken wollen.

Halle 6 - Steildachhalle

Creaton (6/107) hat als Neuzugänge im Tondachziegelsorti­ment den großformatigen Titania und eine überarbeitete Aus­gabe des Sanierungsziegels Maxima (Bild rechts) angekündigt, der wind- und regensicherer sei als der Vorgänger.

Erlus (6/119) hat für 4 Dachziegelmodelle neue Farben im Programm und stellt daneben seine Online-Hilfen zur Berech­nung der Windsogsicherung, des Schneeschutzsystems sowie zur Auswahl des Schornsteinsystems in den Fokus - siehe u.a. auch Baulinks-Beitrag „Schneelast-Assistent / Schneeschutz­system-Rechner von Creaton und Erlus“ vom 5.12.2013:

Bei Gebrüder Laumans (6/202) sind eine neue Generation der Tiefa-Flachdachzie­gel sowie eine Dachvisualisierungs-App für Sanierungsvorhaben zu erwarten. Und die matte keramische, schmutzabweisende Dachziegelglasur gibt es jetzt auch in grau-satiniert.

Der Bleiverarbeiter Röhr + Stolberg (6/219) zeigt ein Sortiment mit Saturnblei, far­bigem bleiCOLOR und veredeltem Venusblei und lädt in einem großen praktischen An­wendungsbereich Klempner und Dachdecker ein, sich neue Kniffe zeigen zu lassen.

Schwerpunkte bei Klöber (6/303) sind die Produkte des Thermo-Line-Aufdachdämm­systems mit verbesserter Wärmedämmung sowie die Solar-Line, darunter der monta­gefreundliche Venduct Uniplus Solarhalter. Neu ist das Trapac Schneefangsystem - siehe auch Beitrag „Venduct Uniplus Solarhalter von Klöber als Alternative zum her­kömmlichen Dachhaken“ vom 5.6.2013.

Die Neuheiten bei Linzmeier (6/308) sind Aufsparren-Dämm­systeme, die auch ein regensicheres, wasserdichtes Unterdach bilden, eine diffusionsoffene Aufsparrendämmung und das maß­geschneiderte, energieerzeugende Litec-Dachsystem, das oh­ne Unterkonstruktion auskommt - zur Erinnerung siehe „Neues Gaubensanierungssystem ermöglicht Gauben und Dach aus ei­nem Guss“ vom 6.12.2013.

Wienerberger (6/309) präsentiert eine Kollektion seiner aktuellen Dachziegelmodelle - einschließlich der Neuheiten Alegra 12 für puristische Dächer und Plano 11 für den Sa­nierungsbereich. Darüber hinaus will das Unternehmen anhand von Beispiel-Aufbauten eine Reihe EnEV-gerechter Dach-Komplettlösungen vorstellen.

Rheinzink (6/315) stellt sein Komplettsortiment der Dachentwässerung sowie das Clipfix-Befestigungssystem aus und will Möglichkeiten des Flächendesigns sowie diver­se Techniken zur individuellen Fassadengestaltung mit Zink demonstrieren - siehe u.a. „Broschüre „Flächendesign“: Fassaden strukturiert gestalten mit Rheinzink“ vom 22.10.2013.

Neben dem aktuellen Ziegel-Sortiment gehören zum Programm von Nelskamp (6/319) die neue durchsturzsichere Unterspannbahn 450 Z, die kaum sichtbare Solar-Heizung SolarPowerPack (Bild oben) und das Solar-Hybridsystem 2Power, das Strom und Wär­me bereitstellt - siehe auch „Huckepack: Photovoltaik/Solarthermie-Hybrid-System für Nelskamp-Dachziegel“ vom 28.6.2013.

Velux (6/324) stellt mehrere neue Lüftungskonzepte zur Si­cherstellung eines hygienischen Mindestluftwechsels mit Dach­fenstern in den Fokus, zeigt aber auch Austausch-Dachfens­ter, Flachdach-Fenster und das Modulare Oberlicht-System für den Objektbereich - siehe u.a. Beitrag „Studie der Hum­boldt-Universität Berlin (für Velux) zu deutschem Lüftungs­verhalten“ vom 12.9.2013.

Bei Rathscheck Schiefer (6/502) ist u.a. das hochdämmen­de, nagel- und schraubbare Aufsparrendämmelement Thermo­Sklent D für Schieferdächer zu sehen, das durch seine mon­tagefreundliche Konstruktion auch mit leichten Unebenheiten des Dachstuhls zurechtkommen soll:

Als Highlight bei Roto (6/506) ist das neue, automatisch angetriebene Wohndach­fenster RotoComfort i8 angekündigt, bei dem die Spindelantriebe so in die Konstruk­tion eingebunden wurden, dass sich die Flügel vollständig öffnen lassen, ohne dass Antriebselemente den freien Ausblick stören:

Braas (6/510) bietet neben aktuellen Dachsteinen und -ziegeln Systemdach-Kompo­nenten von der Unterdachbahn bis zum Schneefanggitter an und will seine Dachkom­petenz bei Dämmung und Solar mit zahlreichen Live-Verlegungen veranschaulichen.

Einen Schwerpunkt bei Fakro (6/516) bilden die Flachdachfenster, die es mit und oh­ne Kuppel und auch als Festelemente gibt. Messeneuheiten sind Netzmarkisen für die Fassadenfenster VMB und VMZ sowie ein Rundbogenfenster.

Bauder (6/520) präsentiert Dämmelemente aus Polyurethan-Hartschaum für Steil- und Flachdächer mit einer Dicke von bis zu 240 mm, welche dem Passivhausstandard entsprechen, sowie eine Weiterentwicklung der BauderPIR-Aufsparrendämmelemente. Systemaufbauten zur Dachbegrünung oder Lösungen rund um das Flachdach komplet­tieren das Angebot auf dem Bauder-Messestand.

Halle 7 - Holzhalle

Die Unternehmen der Knauf Gruppe (7/103) haben u.a. neue Konstruktionen für Holzbalkendecken angekündigt. So ermögliche eine Variante mit dem Fertigteilestrich Brio 23 WF für großformatige Fliesen und Silentboard die einfache Verlegung von Lüf­tungskanälen und erreiche dabei hervorragende Tritt- und Luftschallschutz- sowie Brandschutz-Werte.

Homatherm (7/104) legt den Fokus auf die Themen Brand­schutz sowie Schallschutz und führt passend dazu die neue homogene Putzträgerplatte „EnergiePlus FR“ mit geprüftem Flammschutz ein. Im ökologischen Trockenverfahren herge­stellt, enthält die WDVS-Holzfaserplatte einen erhöhten An­teil Flammschutzmittel und ist als schwer entflammbar klassi­fiziert.

Puren (7/105) konzentriert sich auf das gesunde, umweltfreundliche Steildach mit vollflächiger Aufsparrendämmung, professioneller Untersparren-Dämmung und passen­dem Steildach-Zubehör - siehe u.a. auch „Neue Puren Dämmzarge optimiert Wärme­schutz rund um Dachfenster“ vom 6.12.2013. Obendrein verlost das Unternehmen an Dämm-Kundige einen VW move up:

ISO-Chemie (7/129A) stellt beim Messedebüt das iso-Metallbaudichtsystem vor. Die Dichtbänder und Profilfüller eignen sich für alle Dach- und Wandkonstruktionen mit Stahlkassettenprofilen und Sandwichelementen.

Erstmals dabei ist auch Climowool (7/207) mit seinen Dämmstoffen aus Glaswolle. Neben Klemmfilz für Dach, Wand, Decke und Boden gehören auch Trittschallschutz- und Schallschluckplatten, Renofilze und Trennfugenplatten zum Programm.

Der WPC-Spezialist NATURinFORM (7/400) hat neue, mehrfarbige Terrassendielen im Programm, deren kernige Struktur sowohl haptisch als auch optisch besonders natür­lich wirken soll.

Im Mittelpunkt des Messeauftritts von Fermacell (7/402) steht die zementgebundene Außenwandplatte Powerpanel HD, die jetzt auch als witterungsbeständige, eingefärbte Sichtbe­tonplatte zum Einsatz kommt (Bild rechts).

Isocell (7/407) hat eine neue schweißbare, diffusionsoffene Dachbahn und mit ISOblow Elements die nächste Generation seiner Einblaslösungen für die industrielle Holzbauteilefertigung angekündigt:

Pavatex (7/503) stellt außer seinen optimierten Isolair-Unterdeckplatten als Neuheit die Innenausbauplatte Pavaroom vor, die leicht, diffusionsoffen, dämmstark und ein­fach zu verarbeiten sei - siehe auch „Holzfaserdämmplatte Pavatherm wird druckfes­ter, die Unterdeckplatte Isolair leichter“ vom 6.12.2013.

Bei Moll baubiologische Produkte (7/603) können viele Pro­dukte der Luft- und Winddichtungsmarke pro clima ausprobiert werden. Außerdem soll das neue Planungs- und Sanierungs­handbuch WISSEN 2014/2015 ausgehändigt werden, das kom­plexe Systemlösungen mit Konstruktionsdetails und Anwend­ungsempfehlungen beschreibt.

Halle 8: Werkstattausrüstung, Werkzeuge, Gerüste

Halle 9: Flachdach, Fassade und Entwässerung

Das Metallwarensortiment fürs Dach von Richard Brink (9/117) reicht von Solarunterkonstruktionen über Schorn­stein- und Mauerabdeckungen bis hin zu Entwässerungs- und Drainagerinnen und neuen Laub­fangkörben für Flachdächer.

Neben einem neuen Lichtkuppelprogramm und dem Flachdachfenster Brakel Greelight präsentiert der Flachdachspezialist Alwitra (9/302) unter anderem die Dach- und Dichtungsbahn Evalastic VGSK mit integrierter Brandschutzlage sowie unterseitiger Selbstklebeschicht, die direkt auf unkaschierte EPS-Hartschaumplatten geklebt wer­den kann - siehe auch Beitrag „Neue selbstklebende Dachbahn von Alwitra mit inte­grierten Brandschutzlage“ vom 11.9.2013.

Wolfin (9/303) stellt seine bekannten Kunststoff-Dach- und -Dichtungsbahnen aus. Zudem demonstrieren erfahrene Anwendungstechniker die sichere und handwerks­gerechte Verarbeitung der Wolfin-Bautechnik-Produkte - und bei den dreimal täglich stattfindenden Vorführungen gibt es jeweils eine Werkzeugkiste zu gewinnen.

Kemper System (9/306) verknüpft seine Marken Kemperol und Coelan zu einer viel­farbigen Palette für die Oberflächengestaltung. Zum Ausstellungsprogramm gehören auch die besonders schnell aushärtende AC Speed+ Abdichtung, das Fallstop-Be­schichtungssystem und die Reparaturbeschichtung RepairFix.

Lamilux (9/309) bietet komplette Tageslichtsysteme einschließlich RWA, Lüftung und Steuerungstechnik. Im Mittelpunkt des Messeauftritts steht das auch für kalte Klimazonen Passivhaus-zertifizierte CI-System Glaselement FEenergysave - siehe zur Erinnerung auch „Passivhausgeeignetes Lamilux Oberlicht als „phA Advanced Com­ponent“ eingestuft“ vom 25.6.2012.

Die Palette des Dachentwässerungsspezialisten Grömo (9/315) reicht von Design-Rinnenwinkeln und Wasserfangkästen über einen neuen Rinnenverbinder, der das Lö­ten ersetzt, bis zum Metalldach- und Rinnenpflaster für die Notfall-Reparatur:

Triflex (9/413) ist mit seinen Abdichtungen und Beschichtungen für Flächen, schwie­rige Details, Fugen und Anschlüsse auf Flachdächern, Balkonen und Parkdecks vertre­ten. Vorgestellt wird auch die neue Triflex Vision App zur Visualisierung von Balkon- und Terrassengestaltungen.

Außer seinem farbig vorbewitterten Dachentwässerungssystem hat VMZINC (9/423) auch die neue Oberfläche Azengar angekündigt - eine Titanzink-Variante mit rauer, strukturierter Patina und vielfältigen Lichtreflexionen - siehe u.a. „Vorbewitterte Dachentwässerung als architektonisches Detail“ vom 5.12.2013.

Ein Schwerpunkt beim Metall-Gebäudehüllen-Hersteller Boehme (9/426) wird eine neue Variante des multidimensional verformbaren Photovoltaik-Elements cocuPV sein, die durch ihre kleineren Abmessungen noch mehr Anwendungsmöglichkeiten eröffnet - siehe u.a. „Multidimensional verformbares PV-Element „cocuPV“ für eine anspruchs­volle Architektur“ vom 4.2.2013.

siehe auch für zusätzliche Informationen: