Redaktion  || < älter 2014/0126 jünger > >>|  

Sopros „4 x 4 der Bauchemie“ zum Thema „Fugen“

Sopros „4 x 4 der Bauchemie“ zum Thema „Fugen“
  

(24.1.2014) Die Fuge ist ein prägendes Element aller Fliesen- und Natursteinbeläge. Denn sie verbindet nicht nur die ein­zelnen Belagsteile, sondern strukturiert zugleich die gesamte Fläche und bestimmt so ganz maßgeblich den Eindruck eines Raumes. Die aktuelle Ausgabe des Sopro Technik Newsletters „Das 4x4 der Bauchemie“ widmet sich daher dem Zusammen­hang zwischen Verfugung und Optik und bietet dabei auch viel Wissenswertes für den Verlegeprofi.

Zum einen ist die Fuge technisch notwendig, da sie maßgeb­liche konstruktive Funktionen erfüllt. Zum andern besitzt die Fuge das Potential, einen Belag auch optisch zu akzentuie­ren - und wird somit zu einem gestalterischen Element. Letz­teres hängt - wie das aktuelle 4x4 der Bauchemie aufzeigt - von verschiedenen Fak­toren ab. Zudiesen zählt die verzerrte „Wahrnehmung von Helligkeiten“ ebenso wie der so genannte „Simultankontrast“, der die gleichzeitige Wechselwirkung von neben­einander liegenden Farbflächen beschreibt. Der Sopro Technik Newsletter beschäftigt sich aber auch mit Effekten aus der „Überbetonung von Kontrasten“ sowie der „Kaf­feehaus-Täuschung“, also der relativen Wahrnehmung von Linien. Dazu kommen Ver­legebeispiele sowie wichtige Hinweise zur Fugenbreite.

Interessenten können den Newsletter 4/2013 (wie auch die älteren seit 2008) unter sopro.com > Service > 4 Seiten - Das 4x4 der Bauchemie downloaden (di­rekter PDF-Download) sowie per E-Mail an Sopro anfordern.

siehe auch für zusätzliche Informationen: