Redaktion  || < älter 2014/0105 jünger > >>|  

Zweiter Poroton Mauerwerkskongress am 25.2.2014

(20.1.2014) Am 25. Februar 2014 findet in der Event Arena am Olympiapark in München der zweite Poroton Mauerwerks­kongress statt - gleichsam als Abschluss der Wienerberger Mauerwerkstage. Nach der Vorjahresveranstaltung, bei der die beiden renommierten Veranstaltungen „Mauerwerkstag“ und „Statikertag“ erstmals zusammengeführt wurden, waren die Veranstalter überzeugt, das Konzept eines einzigen gro­ßen Kongresses weiterzuverfolgen. Zur eintägigen Veranstal­tung erwartet Schlagmann Poroton deshalb auch heuer wie­der an die 700 Architekten, Statiker, Ingenieure, Bauunter­nehmer, Bauträger, Baustoffhändler, Energieberater und Be­hördenvertreter aus ganz Süddeutschland. Zu Beginn des Kongresses steht in diesem Jahr der Impulsvortrag „Cradle to Cradle“ von Professor Dr. Michael Braungart, Professor an der Erasmus-Universität Rotterdam und Leuphana Universität Lüneburg, sowie Geschäftsführer der Internatio­nalen Umweltforschung (EPEA), Hamburg.

Der Vortrag von Professor Braungart verspricht einen spannenden Kongressauftakt. Der Visionär und ehemalige Greenpeace-Aktivist, gründete die Umweltschutzagentur EPEA und befasst sich mit der Forschung und Beratung für öko-effektive Produkte, Produkte und Produktionsprozesse in einem Kreislauf, die nicht nur nicht schädlich für Mensch und Natur sind, sondern auch nützlich - gemäß dem Prinzip „Von der Wiege zur Wiege“.

Tagungsinhalte mit hohem Praxisbezug

Im Anschluss will Professor Dr.-Ing. Werner Seim von der TU Kassel die Kongress­teilnehmer geradewegs in die Welt des Mauerwerksbaus führen und einen detaillierten Einblick in alle Neuerungen erlauben. Dabei soll insbesondere das monolithische Mauer­werk im Spannungsfeld zwischen Innovation und Normung betrachtet werden.

Der Brandschutzsachverständige Dipl.-Ing. Josef Mayr, Hauptautor des Brand­schutzatlas, referiert danach über das lebenswichtige Thema „Brandschutz im Woh­nungsbau“.

  1. Im Forum 1 geht es Professor Dipl.-Ing. Timo Leukefeld, Firma Leukefeld - Energie verbindet, um moderne Gebäudekonzepte. Er will hinterfragen, welchen Stellenwert ein intelligenter Umgang mit Energie dabei einnimmt bzw. in Zukunft einnehmen wird?
  2. Zeitgleich betrachtet Stefan Gurgel, Abteilungsleiter TÜV Süd Schallschutz, im Forum 2 den Schallschutz im Einfamilien-, Doppel- und Reihenhaus im Detail.
  1. Dem Thema Baurecht widmet sich Professor Dr. Axel Wirth von der TU Darm­stadt. Er will auf Haftungsfallen für alle Baubeteiligten eingehen und Hinweise geben, wie diese erfolgreich gemeistert werden können. Beispiele aus der Praxis sollen die Ausführungen anschaulich untermauern.
  2. Parallel dazu liefert Dipl.-Ing. Jürgen Gänßmantel, Ingenieurbüro Gänßmantel, Denkanstöße zu einem momentan heftig diskutierten Thema: „Sanieren wir un­sere Gebäude kaputt?“.

Den abschließenden Vortrag im großen Forum hält der Münchener Architekt und Autor Dipl.-Ing. Albert Ringlstetter. Er will die Kriterien einer vernünftigen Bauweise defi­nieren.

Die Veranstaltung wird von einer Ausstellung verschiedener Hersteller der Bauindustrie und Fachbuchverlage begleitet. Als Co-Veranstalter tritt auch heuer wieder Neme­tschek Allplan auf.

Anerkannt durch BayIKa und dena

Die Bayerische Ingenieurkammer-Bau anerkennt den Poroton Mauerwerkskongress als eine Fortbildungsveranstaltung mit 6,0 Zeiteinheiten. Die Deutsche Energie Agentur (dena) rechnet den Poroton-Mauerwerkskongress mit 8 Unterrichtseinheiten, davon 5 nach Anlage 4 des Regelheftes, für die Energieeffizienz-Expertenliste für Förderpro­gramme des Bundes an.

Anmeldung ab sofort möglich

Die Teilnahmegebühr beträgt 125 Euro pro Person. Im Preis enthalten sind neben allen Speisen und Getränken die Tagungsunterlagen. Die Veranstaltung beginnt um 9.00 Uhr und endet mit dem letzten Vortrag um 17.45 Uhr.

Anmeldungen sind ab sofort per Fax unter: 08572/17-159 oder im Internet unter schlagmann.de > Veranstaltungen möglich; und siehe zudem Wienerberger Mauer­werkstage inkl. Statikertage Anfang 2014 an 8 Veranstaltungsorten.

siehe auch für zusätzliche Informationen: