Redaktion  || < älter 2014/0025 jünger > >>|  

Elektrotechnische Grundkenntnisse für Kaufleute ... am 29.1. in Arnsberg

Logo Trilux Akademie(5.1.2014) Wie hoch ist der Leistungsfaktor eines elektroni­schen Vorschaltgerätes und was bedeutet das für die Instal­lation? Welche Schutzart ist bei einer Leuchte für den Außen­bereich mindestens erforderlich? Woran erkennt man, ob ein Einbau-Downlight mit Wärmedämmmaterial überdeckt werden darf? Dies sind nur drei von zahlreichen denkbaren Fragen aus einem Beratungs- oder Verkaufsgespräch im Elektrogroßhandel oder Handwerk. Eine fachliche Herausforderung, vor der die kaufmännischen Ange­stellten tagtäglich stehen - und für die sie sich mit einem Seminar an der Trilux Aka­demie wappnen können: In der Veranstaltung „Elektrotechnische Grundkenntnisse für Kaufleute“ wollen dementsprechend die Experten der Trilux Akademie ...

  • am 29. Januar 2014
  • in Arnsberg (Sauerland)
  • praxisnahes Basis-Wissen rund um die professionelle Beleuchtung vermitteln.

„In Ihrem Fall ist eine Leuchte für Räume mit erhöhtem Brandrisiko zwingend erforder­lich. Außerdem ist eine Notbeleuchtung gesetzlich vorgeschrieben, da würde ich Ihnen Folgendes empfehlen…“ - Nichts gibt einem Kunden im Beratungsgespräch mehr Ver­trauen, als ein Mitarbeiter, der weiß wovon er redet und was er verkauft. Für Kaufleu­te sowie auch für mitarbeitende Familienmitglieder im Elektrogroßhandel und Handwerk (zudem auch für Architekten) ist dies aufgrund von mangelndem elektrotechnischen Grundwissen oft eine Herausforderung.


Trilux Akademie Seminarraum (Bild vergrößern)

Auf der Seminar-Agenda stehen neben den Grundlagen der elektrotechnischen und physikalischen Zusammenhänge zwischen Arbeit, Leistung, Strom und Licht auch ent­sprechende Normen und Vorschriften sowie Schutzarten und Schutzzeichen. Außer­dem sollen die Funktionsweise von Leuchtmitteln und Leuchten sowie von verbreite­ten elektronischen Komponenten, wie Dimmer und Bewegungsmelder, für unterschied­liche Einsatzgebiete anschaulich und praxisnah erläutert werden.

Die Teilnahmegebühr beträgt 490 Euro zzgl. MwSt. einschließlich Verpflegung und ei­nem Gutschein zur „Beleuchtungspraxis Online“, einer umfangreichen Planungshilfe zur Licht- und Beleuchtungstechnik.

siehe auch für zusätzliche Informationen: