Redaktion  || < älter 2013/2179 jünger > >>|  

„Alt Jetzt Neu“: Österreichische Architekturtage 2014 am 16. und 17. Mai 2014

(8.12.2013) Ein umfangreiches Programm verspricht vielfältige Möglichkeiten österrei­chische Architektur hautnah zu erleben, Neues zu entdecken und Ungewöhnliches zu verstehen. Gestaltet wird dieses von den Architekturhäusern der Bundesländer. Es können interessante Gebäude besichtigt werden, Architekturbüros öffnen ihre Türen, Führungen und Exkursionen führen quer durchs Land und über die Grenzen Österreichs hinaus. Baustellenbesuche, Vorträge, Ausstellungen, Filme, Kunstevents und Feste machen an diesen Tagen die Architektur in Österreich zur Hauptdarsteller.

Das Motto „Alt Jetzt Neu“ spannt das Themenfeld von Bauen im Bestand, Denkmal­schutz bis hin zu architektonischen Lösungen angesichts eines stetigen demographi­schen Wandels, oder auch der Aktivierung und Umnutzung von Leerständen im urba­nen wie ländlichen Bereich. Ebenso soll Nachhaltigkeit in der Auseinandersetzung mit Recycling, Upcycling, Revitalisierung und thermischer Sanierung ebenso zentrales The­ma sein. Mit diesem inhaltlichen Fokus sollen darüber hinaus neben der architektoni­schen Gestaltung die Aspekte der Technik und Ökonomie Berücksichtigung finden.

Die Architekturtage sind mit ihren rund 500 Veranstaltungen bei freiem Eintritt die größte biennale Veranstaltung für Architektur- und Baukulturvermittlung in Österreich. Seit ihrem Start 2002 dienen sie einem breiten Publikum zur Bewusstseinsschärfung für Architektur im Alltag.

Zur Erinnerung: Der „Tag der Architektur 2014“, veranstaltet von den Deutschen Architektenkammern, findet von am 28./29. Juni 2014 statt.

siehe auch für zusätzliche Informationen: