Redaktion  || < älter 2013/2134 jünger > >>|  

bdla veröffentlicht Flyer „Umweltbaubegleitung“

(1.12.2013; zwischenzeitlich mit der 2. überarbeiteten Auflage aus dem März 2014 verlinkt) Die Umweltbaubegleitung (UBB) entwickelt sich zu einem wichtigen Instrument bei Bauprojekten im Bereich der Landschaftsarchitektur. Aber was zeichnet die UBB eigentlich aus? Was leistet sie und warum setzen Bauherren sie ein? Wer ist für die Umweltbaubegleitung qualifiziert? Antworten auf die­se Fragen gibt der Bund Deutscher Landschaftsarchitekten (bdla) in seinem Flyer „Umweltbaubegleitung“.

Der Flyer ist Teil der bundesweiten Informationskampagne des Berufsverbandes zur Umweltbaubegleitung, bestehend aus dem Ausbildungskurs „Besondere Fachkunde Umweltbaubegleitung“ an der Hochschule Osnabrück und Vorträgen.

Fortbildungskurs UBB und Regionalgespräche

Bereits seit 2012 bieten die Hochschule Osnabrück und der bdla eine berufsbegleiten­de Fortbildung zur Umweltbaubegleitung an, die stark nachgefragt ist. Der nächste Kurs ist für den Herbst 2014 vorgesehen. Zusätzlich startet der Verband im Frühjahr 2014 Regionalgespräche. Mit ihnen sollen Verwaltungen und Bauherren informiert so­wie Probleme des Planungsalltags rund um die UBB im direkten Dialog erörtert werden.

Der Flyer „Umweltbaubegleitung“ kann per E-Mail an bdla angefordert werden; zudem ist er downloadbar unter bdla.de/umweltbaubegleitung (direkter PDF-Down­load).

siehe auch für zusätzliche Informationen: