Redaktion  || < älter 2013/2125 jünger > >>|  

Sicherheit auch im Notfall dank Fluchttürlösungen mit Automatikverriegelung

(29.11.2013) Besonders wichtig ist die Zuverlässigkeit von Verriegelungskonzepten bei Fluchttüren. Denn sie sollen einer­seits einen zuverlässigen Schutz vor unberechtigtem Zutritt von außen bieten und andererseits im Notfall jederzeit von in­nen zu öffnen sein. Vor diesem Hintergrund hat FUHR die au­tomatischen Mehrfachverriegelungen autosafe 833P und auto­tronic 834P mit integrierter Panikfunktion vorgestellt.

Auf den etablierten Automatikverriegelungen autosafe 833 und autotronic 834 basieren die Ausbaustufen mit integrierter Panikfunktion:

  • Das autosafe 833P ist die mechanische Variante, die be­reits beim Schließen der Tür automatisch verriegelt. Es steht mit den Panikfunktionen E oder B (Wechselfunktion oder Umschaltfunktion) und immer in Feuerschutz-Ausführung zur Verfügung. Ein Freilaufzylinder ist nicht erforderlich.
  • Das FUHR autotronic 834P bietet zusätzlich eine motorische Entriegelung und ist um Zutrittskontrollmodule erweiterbar: Funkschlüssel, Fingerscan, Transponder oder die Steuerung eines Drehtürantriebs sind kombinierbar.

Beide Serien sind auch für 2-flügelige Fluchttüren als Vollpanikverriegelung mit Panik-Gegenkasten lieferbar. Funktionssicherheit werde bei allen Automatik-Panikverriege­lungen durch interne und externe Prüfung und die Zertifizierung gemäß den EU-Nor­men EN 179 und EN 1125 gewährleistet.

Weitere Informationen zu den automatischen Mehrfachverriegelungen autosafe 833P und autotronic 834P mit integrierter Panikfunktion können per E-Mail an FUHR angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...