Redaktion  || < älter 2013/1992 jünger > >>|  

„Portland“-Fliesen: Keramischer Zement-Look von Agrob Buchtal

(7.11.2013) Agrob Buchtal stellte auf der Cersaie 2013 die neue Kreation „Portland“ vor, die ab Anfang 2014 offiziell im Markt eingeführt werden soll. Inspirationsquelle für Optik und Serienbezeichnung war dem Vernehmen nach das facettenreiche Kalk­gestein bei Portland (England), dem von Mutter Natur besondere Eigenschaften mit­gegeben wurden und aus dem sich der weithin bekannte Portland-Zement entwickelt hat.

Die neue Bodenserie von Agrob Buchtal interpretiert Attribute, die mit zementfarbenen Böden assoziiert werden wie z.B. rauer Charme, Vintage-Look oder „Oberflächen, die Geschichten erzählen“. Dieses Ziel wurde als hochwertiges Feinsteinzeug keramisch umgesetzt:

  • Digitaldruck,
  • ein dezenter Glanzdruck per Walzenapplikation und
  • unterschiedliche Reliefstrukturen

... erzeugen in Fläche ein vergleichsweise abwechslungsreiches Gesamtbild. Dabei be­steht jede Farbe aus einer Vielzahl eng verwandter Nuancen, die in Summe schlüssige Flächen ermöglichen. Die Beläge sollen jene besondere Aura verströmen können wie z.B. Böden in längst verlassenen Industriehallen mit all’ den Spuren der Zeit, die im Laufe der Jahre entstanden sind. Dennoch passen sie nicht nur zu loftähnlichen Ein­richtungsstilen: „Portland“ sollte in Verbindung mit jeweiligen Möbeln und Accessoires vielseitig in öffentlichen und privaten Bereichen eingesetzt werden können, bei denen ungekünstelte Urwüchsigkeit und lässiger Nonkonformismus gefragt sind.

Um die beschriebene Anmutung der Oberfläche optimal zur Geltung zu bringen, wurde das Spektrum der Formate mit 60 x 60 und 30 x 60 cm bewusst klar gehalten. Und die Farbpalette mit Anthrazit, Beige, Braun Taupe und Zementgrau berücksichtigt sowohl klassische Zement-Schattierungen als auch wärmere Spielarten.

Weitere Informationen zu „Portland“ und weiteren neuen Fliesen können per E-Mail an Agrob Buchtal angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: