Redaktion  || < älter 2013/1676 jünger > >>|  

Kemperol Fallstop: Geprüfte Durchsturzsicherheit für Lichtkuppeln per Beschichtung

(11.9.2013) Wer das Thema Arbeitssicherheit unterschätzt, geht ein hohes Risiko ein. Präventive Schutzmaßnahmen können helfen, unfallträchtige Schwachstellen zu ent­schärfen. Zu diesen gehören auch Lichtkuppeln, die oft nicht durchsturzsicher sind. Um ihre Verkehrssicherheit zu gewährleisten, müssen gemäß den Vorschriften der Be­rufsgenossenschaft Lichtkuppeln dauerhaft gesichert werden, wenn sie auf Dächern liegen, die regelmäßig betreten werden.

Kemperol Fallstop ist ein neues Beschichtungssystem von Kemper System, das sich als schnelle und kostengünstige Alternative für die nachträgliche Sicherung von bau­üblichen Lichtkuppeln anbietet - ohne optische Beeinträchtigungen durch Geländer, Fangnetze oder Gitter. Die transparente Beschichtung besitzt die geprüfte Durch­sturzsicherheit in Anlehnung an GS BAU 18.

Mit Kemperol Fallstop verfolgt Kemper System einen ganz neuen Ansatz, um Lichtkup­peln nachträglich durchsturzsicher zu machen. Das speziell für die nachträgliche Si­cherung entwickelte Beschichtungssystem auf Polyurethanbasis zeichnet sich durch eine hohe Elastizität aus - Dehnung nach DIN 53504 > 250%.


... mit Siegel (Bild vergrößern)

Ohne Verschattung

Eine Verschattung der Innenräume ist ausgeschlossen. Messungen haben gezeigt, dass sich der Lichttransmissionsgrad durch die bläulich transparente Beschichtung le­diglich um ca. 4,5% verringert. So wenig, dass es mit dem bloßen Auge nicht wahr­nehmbar ist. Die Sicherungsmaßnahmen können bei laufendem Betrieb erfolgen; eine Sperrung von Verkaufs- und Produktionsräumen ist nicht nötig. Auch auf der Kosten­seite kann Kemperol Fallstop punkten. Der Preis pro Quadratmeter liegt erheblich un­ter dem herkömmlicher Sicherungsmethoden.

Weitere Informationen zu Kemperol Fallstop können per E-Mail an Kemper System angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: