Redaktion  || < älter 2013/1675 jünger > >>|  

Neuer Sicherungsring komplettiert Sikas Absturzsicherungen für Flachdacharbeiten

(11.9.2013) Die Arbeit auf Dachflächen zählt für Handwerker zu den gefährlichsten Tätigkeiten überhaupt. Nicht selten sind kurzfristige Instandhaltungseinsätze oder Störungsbehebungen bei schlechter Witterung erforderlich. Vor allem Arbeiten wie die Reinigung von Dachabläufen, die Reparatur von beschädigten Lichtkuppeln oder das Entfernen von Schneeansammlungen sind mit einer hohen Absturzgefahr ver­bunden. Doch solche Gefahren können bereits bei der Planung eines Gebäudes aus­geschlossen werden, indem zuverlässige Absturzsicherungen eingebaut werden.

Die Stuttgarter Sika Deutschland GmbH hat zum Arbeitsschutz auf dem Dach ab sofort passende Lösungen im Programm, mit denen die wirtschaftliche Montage eines Sicher­heitssystems möglich ist. Die neuen, hochwertigen ABS Point Absturzsicherungen aus Edelstahl bieten sich sowohl für Neubauten als auch bei Sanierungsobjekte an. Dazu zählen auch die Schrumpfschlauch-Einfassung und der neue Sicherungsring als Zube­hör. Die Befestigung erfolgt ausschließlich durch Einsatz des mitgelieferten Zubehörs.

Das Sortiment von ABS Point besteht aus drei Produkten für drei verschiedene Untergründe:

  • ABS Point L3-BE zum Einschlagen in Betonuntergründe,
  • ABS Point LX-T zum Aufschrauben auf Stahltrapezblechprofile und
  • ABS Point LX-H zum Aufschrauben auf Holzschalungen.

Das Zubehör besteht jeweils aus Sarnafil- oder Sikaplan-Spritzgusseinfassungen mit einem Schrumpfschlauch für die Abdichtung des Übergangs zwischen der Einfassung und dem Einzelanschlagpunkt.

Zeitsparende Montage eines neuen Sturmsicherungsrings

Dank eines neuen Sturmsicherungsrings soll auf die standard­mäßig im Sarnafil-Dachabdichtungssystem vorgeschriebene Befestigung verzichtet werden können - wodurch die Monta­ge schneller und kostengünstiger erfolgen könne: Der Siche­rungsring wird vor dem Verschweißen der Einfassung auf der Abdichtungslage über den Einzelanschlagpunkt geschoben und anschließend fest auf die Abdichtungslage gedrückt. Durch die in der Mitte des Sicherungsringes eingegossene Metallscheibe lässt er sich nur in eine Richtung verschieben und hält somit konstruktionsbedingt. Dadurch entfällt das Schrauben und Bohren, was eine deutliche Zeitersparnis mit sich bringt. Die Befestigung ist unabhängig vom Untergrund und die Überdeckung mit einer herkömmlichen Einfassung möglich.

Weitere Informationen zu Absturzsicherungen können per E-Mail an Sika angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: