Redaktion  || < älter 2013/1636 jünger > >>|  

VDI 6022 Blatt 1.2: Raumlufthygiene bei erdverlegten Luftleitungen sicherstellen

(5.9.2013) Die Menschen in Europa halten sich heute laut Um­weltbundesamt durchschnittlich 90 Prozent der Zeit in Gebäu­den auf. Die Qualität der Raumluft ist deshalb wichtig für ihr Wohlbefinden. Die Richtlinienreihe VDI 6022 hat das Ziel, eine gesamtheitliche Hygienebewertung der Raumlufttechnik in ih­rer Einbau- und Betriebssituation sowie der Raumluftqualität zu ermöglichen. Mit der neuen VDI 6022 Blatt 1.2 wird jetzt aufgezeigt, wie die Hygiene in RLT-Systemen mit erdverleg­ten Luftleitungen sichergestellt werden kann.

VDI 6022 Blatt 1 schließt Erdwärmetauscher aufgrund der For­derung nach Vermeidung der Taupunktunterschreitung bisher aus. Das nun erschienene Blatt 1.2 "Raumlufttechnik, Raum­luft­qualität - Hygieneanforderungen an Raumlufttechnische Anlagen und Geräte - Hinweise zu erdverlegten Luftleitungen (VDI-Lüftungsregeln)" gilt für alle Raumlufttechnischen Anlagen und Komponenten im Geltungsbereich von VDI 6022 Blatt 1. Sie beschreibt die Hygieneanforderungen an erdverlegte Luftleitun­gen, insbesondere in baulich bedingten Außenluftansaugungen ohne Wärmedämmung und in Erdwärmetauschern. Sie umfasst Hinweise zur Gestaltung und hygienegerech­ten Konstruktion von erdverlegten Luftleitungen unter Beachtung der im Richtlinien­werk der VDI 6022 vorgegebenen Schutzziele.

siehe auch für zusätzliche Informationen: