Redaktion  || < älter 2013/1632 jünger > >>|  

Dezentrale Schalldämmlüftung lässt den Lärm außen vor


  

(5.9.2013) Da unser Körper im Schlaf besonders empfindlich auf Geräusche reagiert, empfiehlt sich bei einem dezentralen Lüftungskonzept speziell in Schlaf- und Kinderzimmern der Ein­satz von Schalldämmlüftern. Diese arbeiten flüsterleise, Eigen­geräusche sind dank moderner Radial-Ventilatoren kaum wahr­nehmbar.

Das „freeAir 100“-System von bluMartin wurde unlängst (Mitte 2013) hinsichtlich seiner Luftschalldämmungswerte nach DIN EN ISO 10140-2 vom PfB (Prüfzentrum für Bauelemente) ge­prüft. Demnach entsprechen die Geräte einer Schallschutzklasse von drei bis vier. Die bewertete Normschallpegeldifferenz Dn,e,w lag im Betriebszustand bei 46 dB und im Standby bei 52 dB.

Das „freeAir 100“ arbeitet zudem mit einer neuen Komfort-Regelung die CO₂, Feuchte und Temperaturen im Zu- und Abluft-Raum misst. Integrierte Sensoren ermitteln so eine bedarfsgesteuerte Lüftung. Der Wärmerückgewinnungsgrad von bis zu 94% trägt außerdem zur Energieeinsparung bei.

Weitere Informationen zu „freeAir 100“ können per E-Mail an bluMartin angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: