Redaktion  || < älter 2013/1542 jünger > >>|  

Roto führt neue Verglasungsgeneration ein und steigert den Bedienkomfort

(23.8.2013) Mit „blueTec Plus“ hat Roto beim Wohndachfens­termodell „Designo R8 Kunststoff“ eine neue Verglasungsgene­ration eingeführt. Darüber hinaus wurde der Komfort rund um die eigenen Dachfenster gesteigert.

Für die mit Edelgas befüllte Dreifachverglasung „blueTec Plus“ wird seitens Roto ein Wärmedurchgangswert von 0,8 W/m²K angegeben. Zudem kommt auf allen Positionen des Isolierglas­scheibe Sicherheitsglas zum Einsatz (Bild rechts):

  1. 4 mm Einscheibensicherheitsglas (ESG) auf der Außen­seite mit „Aquaclear“-Beschichtung zur Unterstützung der Selbstreinigung
  2. 4 mm ESG-Zwischenscheibe mit Edelmetallbeschichtung
  3. 4 mm Verbundsicherheitsglas (VSG) auf der Innenseite mit Edelmetallbeschichtung

Klima im Griff

Wie Roto beim 1. Fachmedien-Thementag „Dach-Praxis“ im Juli mitgeteilt hat, ist das Modell „WDF R8“ bei einem Benutzertest der Deutschen Gesellschaft für Gerontotech­nik (GGT) mit der Note „gut“ ausgezeichnet worden. Für die Zukunft will sich das Un­ternehmen weiter bei smarten Steuerungssystemen engagieren. Dazu gehöre ein Luft­qualitätssensor für elektrische Fenster, der u.a. in Feuchträumen stets für einwand­freies Klima sorgen könne. Gleiches treffe auf mit Lichtsensor und Zeitschaltuhr aus­gestattete Außenrollläden zu, die laut Marketingleiter Frank Schatz wesentlich zum Hitzeschutz unter geneigten Dächern beitragen können

Ferner hat Roto mit dem „Wohndachfenster Komfort“ das erste motorisch öffnende Klapp-Schwingfenster ohne sichtbare Ketten oder Zahnstangen im Portfolio (Bild oben, und siehe zudem Baulinks-Beitrag „Elektrifiziertes XXL-Dachflächenfenster von Roto ohne sichtbare Antriebstechnik“ vom 6.2.2012).

Weitere Informationen können per E-Mail an Roto angefordert werden. 

siehe auch für zusätzliche Informationen: