Redaktion  || < älter 2013/1513 jünger > >>|  

Internationale Feldtests bestätigen Qualität elektrischer Wärmepumpen

(20.8.2013) In Deutschland sorgt mittlerweile in jedem vierten Neubau eine Wärmepumpe für die Raumtemperierung und warmes Wasser. Das BINE-Themeninfo „Elektrisch angetriebe­ne Wärmepumpen“ (I/2013) stellt Ergebnisse aus Forschung und Feldtests zur technischen Qualität der Geräte und Effektivität der Anlagen vor. Thematisiert werden die Performance der Gerätschaften, internationale Monitoringprojekte und die Kombination mit Sonnenenergie. Auch die Möglichkeiten, Wärmepumpen in Smart Grids einzubinden, werden diskutiert.

Zum bisherigen Erfolg der Wärmepumpen haben umfangreiche For­schungsarbeiten beigetragen. Die Effizienz und Zuver­läs­sig­keit der Systeme wurde gesteigert und klimaschädliche Arbeitsme­dien ließen sich durch umweltverträgliche Kältemittel ersetzen. Aber die Forschung widmet sich bereits neu­en Herausforderungen: Die verbesserte Wärmedämmung sa­nierter und neuer Gebäude erfordert Wärmepumpensysteme mit kleiner Leistung. Zunehmend gefragt ist auch die Möglichkeit, Wärmepumpen zusätzlich zur sommerlichen Gebäudeklimatisierung einzusetzen.


Bild: Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE (Bild vergrößern)

Das Themeninfo wurde von Mitarbeitern des Bereichs Thermische Anlagen und Gebäu­detechnik am Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE erarbeitet. Die Frei­burger Forscher hatten in den vergangenen Jahren u.a. die Feldtests „WP im Bestand“, „WP Effizienz“ und „WP Monitor“ betreut, bei denen mehr als 200 Anlagen in Deutschland vermessen wurden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...