Redaktion  || < älter 2013/1499 jünger > >>|  

IRB-Fachbuch: „Der gestörte Bauablauf“

Der gestörte Bauablauf
 

(18.8.2013) Der „gestörte Bauablauf“ ist der schwierigste Be­reich des zivilen Baurechts. Häufig hat man es mit mehreren, sich überlagernden Störungen zu tun, die von Auftraggeber, Auftragnehmer oder sogar Dritten verursacht wurden. Diese haben in zeitlicher und wirtschaftlicher Hinsicht die unter­schiedlichsten Auswirkungen auf den Bauablauf.

Praxisorientiert erläutert die Autorin, welche Arten von Bauab­laufstörungen es gibt, wie sie in der VOB/B behandelt werden und welche Ansprüche sich für Auftraggeber und -nehmer da­raus ergeben. Das Buch verspricht so Rechtssicherheit für alle Baubeteiligten im Umgang mit diesen klassischen Problemen des Baualltags.

Die bibliographischen Angaben:

siehe auch für zusätzliche Informationen: