Redaktion  || < älter 2013/1457 jünger > >>|  

ArchiLEDays 09-2013 zum Thema „StadtRaum – LichtRaum“ am 4.9.2013

(11.8.2013) Die Komplexität der Aufgaben eines Stadtlicht­planers wächst nicht nur in Bezug auf die Vielschichtigkeit der städteplanerischen Anforderungen, sondern auch im Bereich der Kommunikation zwischen breit gefächerten Gewerken, Pla­nungspartnern und Entscheidungsgremien. Das Bearbeitungs­feld reicht von Elementen der Landschaftsarchitektur und Stadtplanung über Denkmalsschutz, Naturschutz bis hin zum Energiemanagement. Weiterhin spielen die ganz spezifischen Zeichensysteme einer Stadt eine immer größere Rolle im Pla­nungsprozess, um die jeweiligen Alleinstellungsmerkmale he­rauszustellen und diese für das Stadtmarketing als zentrale Botschaft zu kommunizieren.

Die Einführung von produkt- und technologieneutralen Grundregeln, die eine nachhal­tige und langfristige Entwicklung der Stadtbeleuchtung ermöglichen, stand im Vorder­grund der Entstehung einiger neuer Planungstools und Methoden. Ein weiteres Ziel ist es, 3D-Modelle interdisziplinär in den Planungsteams anzuwenden, um die Kommunika­tion zu fördern und somit den gesamten Projektablauf zu unterstützen.

ArchiLEDays 09-2013 soll eine Einführung in die Lichtplanung im städtischen Kontext darstellen und das komplexe Arbeitsfeld in diesem Bereich beschreiben. Weiterhin wer­den speziell entwickelte Werkzeuge für die konzeptionelle Lichtplanung beschrieben und ausprobiert, die in der Praxis bereits an realisierten Projekten angewandt wurden. Schlussendlich wird ein Ausblick über die derzeitigen und zu erwartenden Möglichkei­ten der LED-Technologien gegeben.

Die vorgestellten und herausgearbeiteten Inhalte sollen die Teilnehmer für einen ganz­heitlichen Umgang mit Licht in der Stadt sensibilisieren und die Komplexität des Aufga­benfeldes deutlich machen.

Zeit und Ort

  • Datum: Mittwoch, 4.9.2013
  • Zeit: 16:00 – 20:00 Uhr (im Anschluss an das Seminar wird ein Rundgang durch den Insta Showroom und eine Werksführung angeboten)
  • Ort: Insta Elektro GmbH, Hohe Steinert 10, 58509 Lüdenscheid
  • Referent: Dipl.-Ing. Elektrotechnik und Lichttechnik, Norbert Wasserfurth
  • Teilnehmerzahl: max. 40 Personen
  • Gebühr: 50 Euro pro Teilnehmer
  • Das Seminar ist von der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen anerkannt als Fortbildung für Mitglieder der AKNW in den Fachrichtungen Architektur, Innen­architektur, Landschaftsarchitektur, Stadtplanung mit 4 Unterrichtsstunden zu 45 Min.

siehe auch für zusätzliche Informationen: