Redaktion  || < älter 2013/1430 jünger > >>|  

Plus: Hörmann ergänzt Haustürenprogramm ThermoPro

(5.8.2013) Hörmann hat das neue, in verschiedenen Design-Varianten erhältliche Haustür-Programm ThermoPro Plus mit einem extra starken Türblatt sowie Mehrfachverriegelung aus­gestattet und bietet es zu einem vergleichsweise moderaten Preis an. Zur zeitgemäßen Optik trägt beispielsweise bei, dass das Türblatt dank innenliegendem Flügelrahmen außen und in­nen flächig ist.

Hörmanns ThermoPro Plus Haustüren sind in sechs Motiven mit teilweise exklusiver Verglasung erhältlich. Zehn Vorzugsfarben und vier Decograin Oberflächen ermöglichen eine gezielte Inte­gration in das architektonische Gesamtkonzept eines Hauses. Für nah nebeneinander liegende Haustüren und Garagentore empfiehlt sich zudem eine Partnerlook-Lösung: Zwei Motive der ThermoPro Plus Haustüren sind auch ansichtsgleich zum Gara­en-Sectionaltor mit M-Sicke erhältlich (siehe das ganze rechte Bild).

Mit Blick auf Sicherheit und Komfort verfügen die ThermoPro Plus-Haustüren serienmä­ßig über eine 5-fach Verriegelung und eine Softlock-Falle für ein leises Türschließen. Außerdem gibt es eine dreifache, splitterfreie Isolierverglasung, die im Falle eines Glas­schadens innen und außen vor Schnittverletzungen schützt. Auch sind alle Motive des neuen Hautürenprogramms mit einbruchhemmender RC2 (WK2) Sicherheitsausstattung erhältlich.

Alle Türen dieser Serie verfügen über ein flächenbündiges, 65 mm dickes und mit PU-Schaum ausgefülltes Stahl-Türblatt mit innenliegendem Flügelrahmen und Dickfalz-Ausführung. Das Flügelrahmenprofil aus Verbundwerkstoff verspricht eine hohe thermische Trennung und Stabilität, so dass sich das Türblatt auch auf Dauer nicht verzieht. Für weitere Energiespareffekte sorgen die thermisch getrennte, 80 mm starke Aluminium-Zar­ge mit PU-Füllung sowie die 20 mm hohe, ebenfalls thermisch getrennte Aluminium-Kunststoff-Schwelle. Insgesamt gibt Hör­mann einen U-Wert für die Tür von bis zu 0,8 W/m²K an.

Weitere Informationen zu ThermoPro Plus-Haustüren kön­nen per E-Mail an Hörmann angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: