Redaktion  || < älter 2013/1360 jünger > >>|  

Ganz schön „squircle“! Elegante Klassik hat bei Grohe einen neuen Namen: „Grandera“

(26.7.2013) Es sind die traditionellen Werte wie Qualität, Handwerkskunst und Stil, die das Leben lebenswert machen - und die aus herkömmlichen Alltagsprodukten Liebhaberobjekte machen. Und in diesem Sinne hat Grohe seine neue Designkollek­tion Grandera lanciert. Mit einem hohen Anspruch an Perfektion soll sie einen ganz eigenen Platz in der Welt des Bades besetzen und den allgegenwärtigen Wunsch nach Luxus, Wertigkeit und Schönheit erfüllen.

Über Widersprüche hinwegsetzt

Grohe hat Grandera als hochwertige Produktlinie für das gesamte Bad in den Markt eingeführt. Ihr Design verfolgt laut Grohe eine „zeitlose Ästhetik mit nostalgischem Bezug, ohne den aktuellen Zeitgeist außer Acht zu lassen“ und will „gleichzeitig flie­ßende feminine Formen mit klar definierten maskulinen Ecken und Kanten vereinen“.

„Grohe Grandera zu gestalten, war aufgrund der nahezu paradoxen Herangehensweise eine einzigartige Erfahrung“, berichtet Paul Flowers, Senior Vice President Design der Grohe AG. „Es war ein Ausloten sich scheinbar widersprechender Elemente, die jedoch alle auf ihre Weise das Bad als modernen Lebensraum definieren. Mann und Frau, Klas­sik und Moderne, Quadrat und Kreis - all das zusammen verbindet Grandera. Dazu ver­sprüht die Linie dank ihrer internationalen Inspirationen eine globale Anziehungskraft, die keine Landesgrenzen kennt.“ 

Loading the player ...
Grandera-Präsentation (auf Englisch) von Paul Flowers, Senior Vice President Design der Grohe AG (Thumbnails für eine schnelle Inhaltsübersicht)

Aus den unterschiedlichsten Weltmetropolen sollen dann auch die Design- und archi­tektonischen Klassiker stammen, die zur Entwicklung von Grandera inspiriert haben:

  • So erinnere der Aufbau jedes Produktes an die Archi­tektur des Eiffelturms.
  • Der Umriss selbst verweise auf tradierte Handwerks­kunst. Die Inspiration: edle Schweizer Uhren.
  • Die Schachfiguren Dame und König hätten Pate ge­standen für die sowohl weibliche als auch männliche Formensprache. Ein Gruß an die Stadt Moskau, den Austragungsort legendärer Schachwettkämpfe.
  • Raffinierte Details und die Farbvarianten in Chrom so­wie Chrom/Gold verkörperten Wertigkeit sowie Eleganz. Sie lehnen sich an kostbare Schmuckstücke an, wie sie von Tiffany’s in New York angeboten werden.
  • Und nicht zuletzt stehe die Funktion der Produkte für Leistung „Made in Germany“.

Square + Circle = „Squircle“

Für ihre Designkonzept, die sowohl eckig als auch rund ist, haben die Grohe-Designer eine eigene Bezeichnung gefunden: „Squircle“, die Verbindung von Rechteck (Square) und Kreis (Circle).  „Dank des Squircles,“ so Grohe „fängt jede geschwungene Ober­fläche das Licht, spielt es zurück und lädt zur Interaktion ein.“

„Mit Grohe Grandera wollten wir eine Produktlinie für eine weltoffene Zielgruppe mit klassischem Designgeschmack entwickeln“, so David J. Haines, Vorstandsvorsitzender der Grohe AG. „Sie erfüllt alle Voraussetzungen des anspruchsvollen Objektgeschäfts, da sie nicht nur mit ihrer unverwechselbaren Optik perfekt zu den Luxushotels dieser Welt passt, sondern auch technisch auf dem neuesten Stand ist. Und ihre Einsatz­möglichkeiten beschränken sich nicht nur auf Hotels, sie wertet insbesondere auch Privatbäder auf der ganzen Welt stilvoll auf.“

Weitere Informationen zu Grandera können per E-Mail an Grohe angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...