Redaktion  || < älter 2013/1196 jünger > >>|  

Drehzahlgeregelte Wärmepumpen passen sich flexibel dem Wärmebedarf an

(2.7.2013) Nibe zählt sich zu den ersten Wärmepumpen-Herstellern, die eine Sole/Wasser-Wärmepumpe mit drehzahlgeregeltem Verdichter vertrieben haben. Dank der Drehzahlregelung stellen sich die invertergeführten Wärmepumpen immer genau auf den Bedarf ein; sie erzeugen also nur die Wärmemenge, die auch wirklich benötigt wird. Mittlerweile zählen darüber hinaus frequenzgeregelte Hocheffizienzpumpen mit automatischer Volumenstromanpassung im Heiz- und Wärmequellenkreis zum Stan­dard. Diesem Konzept folgen auch die neuen Sole/Wasser-Wärmepumpen von Nibe des Typs F1155 und F1255 (gleiche Technik, zusätzlich mit einem Brauchwasserspei­cher ausgestattet), und sie übertreffen erwartungsgemäß die Effizienz ihrer Vorgän­germodelle. Zudem sind sie „Smart Grid Ready“ und Nibe Uplink-fähig.

Aufs Jahr berechnet erreicht die Inverter-Wärmepumpe F1255 gar einen SCOP-Wert (seasonal coefficient of performance) von bis zu 5,08 - bezogen z.B. auf den Stand­ort Helsinki mit kaltem Klima. Das System liefert verdichterseitig eine Vorlauftempera­tur von bis zu +65°C - das ist ein ausreichend hoher Wert für klassische Heizkörper in der Wärmeverteilung.

Die Auslegung der Wärmequelle erfolgt wie üblich gemäß der Gebäudeheizlast. Die tat­sächliche Heizleistung passt sich bei diesen drehzahlgeregelten Wärmepumpen dann zwischen 4 und 16 kW gleitend dem Bedarf des Gebäudes an. Der serienmäßige Wär­memengenzähler erfasst den tatsächlichen Energieaufwand für die Heizung und das Brauchwarmwasser.

Das Verdichtermodul kann zu Transportzwecken, zur Installation oder für Servicear­beiten komplett entnommen werden. Es umfasst alle wesentlichen Komponenten der Wärmepumpe wie den Verdichter, den kompletten Kältekreis sowie die Umwälzpum­pen für Heizkreis und Wärmequelle.

Über die Komfort-Regelung können bis zu vier Heizkreise (auch in Kombination mit ex­ternen Wärmeerzeugern) sowie weiteres Systemzubehör (Speicher, Lüftungsgeräte, Kühlmodule) betrieben werden. Klartextinformationen über Zustand, Betriebszeit und sonstige Parameter der Wärmepumpe werden auf einem Farbdisplay angezeigt.

Weitere Informationen zu den Sole/Wasser-Wärmepumpen F1155 und F1255 können per E-Mail an Nibe angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: