Redaktion  || < älter 2013/0947 jünger > >>|  

Tagungsband zur Erhaltung freibewitterter Wandmalerei erschienen

Tagungsband Weltkulturerbe Konstantinbasilika Trier. Wandmalereien in freier Bewitterung als konservatorische Herausforderung
  

(28.5.2013) Der Band zur HAWK- und ICOMOS-Tagung im April 2011 in Trier ist nun mit dem Titel „Weltkulturerbe Konstantin­basilika Trier. Wandmalereien in freier Bewitterung als konser­vatorische Herausforderung“ als Band 15 der Schriftenreihe des Hornemann Instituts der HAWK erschienen.

Ausgangspunkt der interdisziplinären Tagung waren die konser­vatorischen Untersuchungen an den römischen Wandmalerei­resten am UNESCO-Weltkulturerbe Konstantinbasilika Trier (siehe Google-Maps und/oder Bing-Vogelperspektive), ausge­führt von Studierenden der HAWK unter Leitung von Prof. Dr. Dipl.-Rest. Nicole Riedl von der Studienrichtung Konservierung und Restaurierung von Wandmalerei/Architekturoberfläche der Fakultät Bauen und Erhalten. Im 3. und 4. Jahrhundert von den römischen Kaisern Constantius (293–306) und Konstantin (306–337) wohl als Empfangshalle des kaiser­lichen Palastes erbaut, trägt der römische Großbau trotz seiner später wechselvollen Nutzung als Burg, Bischofsresidenz und protestantischer Kirche noch immer Reste einer farbenprächtigen römischen Fassadendekoration.

Konstantinbasilika Trier

Die Ergebnisse des groß angelegten, interdisziplinären Forschungsprojekts unter Betei­ligung der HAWK sind auch für viele andere Gebäude bedeutend, denn ungeschützte Wandmalereien sind aufgrund der direkten Einwirkung der Umwelteinflüsse wie Regen, Wind, Sonne und Frost auch andernorts stark gefährdet und stellen Denkmalpfleger und Architekten oftmals vor große Probleme.

In dem nun erschienenen Tagungsband sind die bis dahin noch unpublizierten Ergeb­nisse des Forschungsprojekts mit vielen Bildern erläutert und an diesem Beispiel die Vielfältigkeit der Erhaltungsproblematik von freibewitterten Malereien vorgestellt. Bei­träge zu anderen aussagekräftigen Fallbeispielen mit Lösungsansätzen zur Konservie­rung und Präsentation im In- und Ausland schließen sich an. Das Buch ist in folgende Themenbereiche gegliedert:

  • Das Beispiel Konstantinbasilika Trier - Historische, kunsthistorische und konser­vatorische Aspekte
  • Fassadenmalerei - Restaurierungsgeschichte und Denkmalpflege
  • Fassadenmalerei - Methoden der Konservierung und Restaurierung

Die Stärke des Buches zeigt sich vor allem an den konkreten und praxisnahen Erläute­rungen von heutigen und historischen Restaurierungsmaßnahmen und den dabei ver­wendeten Materialien. Darüber hinaus wird ein aktuell entwickeltes, sehr innovatives Konservierungsverfahren vorgestellt.

Die bibliographischen Angaben zum Buch:

  • Weltkulturerbe Konstantinbasilika Trier. Wandmalereien in freier Bewitte­rung als konservatorische Herausforderung (bei Amazon erhältlich)
  • Tagungsakten der Internationalen Tagung des Deutschen Nationalkomitees von ICOMOS in Zusammenarbeit mit der HAWK u. a., 7. bis 9. April 2011 in Trier
  • Schriften des Hornemann Instituts, Bd. 15; ICOMOS - Hefte des Deutschen Nationalkomitees, Bd. LV
  • Herausgeberin Nicole Riedl, Berlin 2012
  • 168 Seiten, 266 Abbildungen
  • Preis: 22,80 Euro

siehe auch für zusätzliche Informationen: