Redaktion  || < älter 2013/0891-lichtdesign-preis-bildung jünger > >>|  

Lichtdesign-Preis 2013 „Bildung“ für die Bücherhallen Hamburg

(18.5.2013; Lichtdesign-Preis 2013) Die Bücherhallen Hamburg sind mit 4,5 Millionen Besuchern die publikumsstärkste Kultureinrichtung in Hamburg. Aus dem umfangrei­chen Angebot entleihen 155.000 aktive Kunden jeden Alters ca. 14 Millionen Medien pro Jahr. Am Hühnerposten befinden sich alle zentralen Einrichtungen, die Verwaltung und die Zentralbibliothek - die größte Einrichtung der Bücherhallen,  mit breit gefä­chertem und ständig aktualisiertem Medienbestand.

Die Bestandsbeleuchtung der Zentralbibliothek (siehe Google-Maps) versorgte bisher alle Raumbereiche gleichmäßig mit Licht. Diese Homogenität widerspricht der visuellen Wahrnehmung des Menschen und birgt die Gefahr des übermäßigen Energieverbrau­ches. Im Zuge der Modernisierung wurden speziell entwickelte Leuchten eingesetzt (Betriebswirkungsgrad über 80%), die das Licht auf die Medienregale lenken. Dadurch wird der Raum­wir­kungsgrad stark erhöht und eine energieeffiziente Gesamt­licht­planung erreicht - geplant von Peter Andres Lichtplanung

Eine besondere Anforderung war die flexible Beleuchtung: Die Leuchten können mit den Bücherregalen ohne viel Aufwand „mitwandern“ (Bild rechts). Die Hauptleuchte, ein Fluter, kann im Raum mittels längs und quer zu den Bücherregalen angeord­neten Trägerprofilen mitgeführt werden und kann somit das Licht dorthin führen, wo es benötigt wird.

Weitere Lichtdesign-Preise 2013 gingen an ...

siehe auch für zusätzliche Informationen: