Redaktion  || < älter 2013/0881 jünger > >>|  

NS-Dokumentationszentrum München bekommt Weißbeton-Treppen in höchster Sichtqualität

(16.5.2013) Die Grundsteinlegung war vor einem Jahr, 2014 soll das NS-Dokumentationszentrum am Münchner Königsplatz er­öffnet werden: Die Stadt München, der Freistaat Bayern und der Bund finanzieren gemeinsam einen Lern- und Erinnerungs­ort zur Geschichte des Nationalsozialismus. Dort sollen Ursa­chen, Folgen und Auswirkungen des NS-Regimes in München thematisiert werden.

Das Gebäude entsteht auf dem Gelände der ehemaligen Partei­zentrale der NSDAP an der Brienner Straße nach dem Entwurf des Berliner Architekturbüros Georg Scheel Wetzel. Die Schau­räume verteilen sich über vier Geschosse, eine geplante Dauerausstellung wird oben beginnen und sich über zentrale, offene Sichtbeton-Treppen abwärts entwickeln bis zum Endpunkt im Erdgeschoss.

Nach der Begutachtung von Mustern gaben Architekt und Bauherr grünes Licht: Die Weißbeton-Treppen werden vom Wertach Fertigteilwerk Pforzen FTW hergestellt. Hier entschied man sich wiederum beim Schalungsmaterial für Schaloplan BIG Stäbchen von Klöpfer Construction, der Großflächen-Schalungsplatte im Format 2.000 x 5.400 x 21 mm. Sie wird nach DIN 68791 produziert aus 3-fachem Stäbchensperrholz - mit beidseitiger Filmbeschichtung und grau versiegelten Kanten.

Sichtbetonqualität und Anzahl der Schalungseinsätze

Der Klöpfer Construction sichert der Schaloplan BIG Stäbchen regulär die Eignung für Sichtbeton bis SB 3 zu - für die Treppen im NS-Dokumentationzentrum war jedoch SB 4 gefordert. „Wir erreichten auch diese Qualität ohne Probleme“, berichtet Werks­leiter Erich Bohnen. Das Risiko hielt der Betonfachmann für akzeptabel: Es sei klar ge­wesen, dass die Schalungsplatte auch SB 4-tauglich ist. Spannend wäre lediglich die Frage gewesen, über wie viele Einsätze die Qualität des Sichtbetons ausreichend ist.

„Die Treppenschalung hatte bis zu 20 Einsätze“, lautet die Antwort des Werksleiters. Dabei sei noch nicht einmal eine weitere Versiegelung der Schalhaut-Stöße erforder­lich gewesen. Man habe beim Bau der Treppenschalung lediglich die geschliffenen Kanten mit Silikon verklebt.

Weitere Informationen zu Schaloplan BIG Stäbchen können per E-Mail an Klöpfer angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: