Redaktion  || < älter 2013/0761 jünger > >>|  

Ad hoc kochend heißes Wasser aus der Küchenarmatur

(24.4.2013; ISH 2013-Bericht) Stiebel Eltron hat auf der ISH mit SNU HOT einen neuen Kochendwasser-Automaten vorge­stellt. Das drucklose Gerät hält unter der Spüle ständig fünf Liter kochend heißes Wasser bereit. Die Entnahme erfolgt über die Spezial-Küchenarmatur HOT 3 in 1 (siehe Bild rechts un­ten). Mit ihr kann man per Einhebelmischer ganz normal Kalt- und Warmwasser laufen lassen, und über einen zusätzlichen Drück- und Drehgriff außerdem Kochendwasser zapfen. Dieser Sicherheits-Mechanismus soll das versehentliche Öffnen ver­hindern - insbesondere durch Kinder. Das Zapfen geschieht laut Stiebel Eltron spritzarm und ohne jeden Dampfstoß, Ver­brühungen werden so verhindert. Die Temperatur am Kochend­wasser-Automaten ist stufenlos von 65 Grad bis zum Siede­punkt einstellbar.

Mit fünf Litern Inhalt sind den Nutzungsmöglichkeiten nur wenige Grenzen gesetzt. Das Einsatzspektrum reicht von der kleinen Tasse bis zur großen Kanne Tee bzw. Kaffee oder mal einem Instant-Süppchen.

Der SNU HOT empfiehlt sich für den gehobenen Haushalt, aber auch für Teeküchen von Läden, Büros sowie gewerblichen Be­trieben. Das Kombi-Paket besteht serienmäßig aus Kochend­wasser-Automat und 3-in-1-Armatur. Für den Anschluss reicht neben dem obligatorischen Kaltwasseranschluss eine normale Steckdose. Da der Ko­chendwasser-Automat drucklos ist, entfällt der Einbau von zusätzlichen Sicherheits­gruppen.

Weitere Informationen zum Kochendwasser-Automaten SNU HOT können per E-Mail an Stiebel Eltron an­gefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: